Wie betreibt man eine eigene Website?


Wie erstelle ich eine Website? Viele Kunden und Interessenten, die neu einsteigen wollen, kommen mit dieser Frage immer wieder auf uns zu. Wir möchten Ihnen hier einen Überblick geben, damit Sie ohne Umwege eine eigene Seite im Internet aufbauen und erfolgreich betreiben können. 

Dazu geben wir Ihnen eine Anleitung, wie Sie schnell und einfach eine eigene Website einrichten können. Zusätzlich erhalten Sie einen Überblick über die Technologie dahinter und über best practices

Es gibt viele Wege, um eine eigene Website zu starten. Auf der anderen Seiten gibt es auch viele verschiedene Formen einer Internetpräsenz. Es kommt also darauf an, welches Ziel Sie mit der Website verfolgen. Vielleich möchten Sie Produkte direkt online verkaufen, mit einem Onlineshop. Oder Sie wollen einen Blog starten.

Für jeden Zweck gibt es sehr gut geeignete und weniger geeignete Wege und Webanwendungen, um zum Ziel zu kommen. 


Inhalt

TEIL 1 Die Basics für eine eigene Website

 
 
 
 

TEIL 2 Die eigene Website erstellen und betreiben

 
 

Wie kommt eine Website ins Word Wide Web? 

Vielleicht haben Sie sich schon einmal gefragt, wie eine Seite überhaupt ins Word Wide Web kommt. Das Prinzip ist einfach: Man nehmen einen Computer, der permanent mit dem Internet verbunden ist. Diesen Computter machen wir zu einem Server. Das heißt, dieser Rechner kann auf Anforderung Daten an das Gerät zurückschicken, das diese Daten angefordert hat. 

Dabei ist es egal, ob ein Unternehmen oder eine Privatperson eine Website erstellen will. Die Möglichkeit, eine Domain zu registrieren, hat in Deutschland jeder. Dieser Domainname ist weltweit eindeutig. Mit der Registrierung kann der Kunde, also der Inhaber der Domain auch festtlegen, welcher Inhalt erscheinen soll, wenn dieser Domainname von einem Browser aufgerufen wird.   

Im Prinzip ist eine einzelne Webseite, die man im Browser sieht, eine einzelne Datei, sogar eine einfache Textdatei. Im Web verwendet man die Beschreibungssprache HTML - Hypertext Markup Language. Deswegen haben Internetadressen für einzelne Webseiten auch meist die Endung ".html". 

Diese Dateiendung deutet darauf hin, dass der Inhalt der Datei HTML-Code enthält. Damit man überall auf der Welt diese Datei abrufen und mit einem Browser darstellen kann, muss man die Datei auf einem Server zum Abruf bereitstellen.

Weil man normalerweise zuhause oder im Büro keinen Rechner hat, der permanent mit dem Internet verbunden ist und man damit auch keine Dateien für alle zum Abruf bereitstellen will, nutzt man einen Dienstleister, einen Webhoster. goneo ist ein Webhoster, mit dem man Webseiten veröffentlichen kann. 

Natürlich wäre es sehr aufwendig und unpraktisch Seite für Seite einzeln zu erstellen. Dankenswerterweise gibt es Software wie WordPress oder Joomla. Diese Content Management Systeme (CMS) kann man auf den Servern von goneo einsetzen und erstellt damit Webseiten so einfach wie mit einem Textverarbeitungsprogramm. Mit dem HTML-Code hat man in diesem Fall nichts mehr zu tun. Das Umsetzen in HTML und Co übernimmt das CMS. 

Eine ganz ähnliche Methode, um eine eigene Website herzustellen, bietet ein Homepage-Baukasten. Dafür reicht ein Browser. Man startet mit einem ausgewählten Design und fügt einfach nur die gewünschten Inhalte ein. Den Rest erledigt der Homepage-Baukasten. Natürlich kann man die Inhalte jederzeit ändern.  

Wie Sie mit goneo schnell und einfach eine Website aufbauen und professionell betreiben können

Wir erklären Ihnen, wie Sie optimal von der Planung und Auswahl eines Hostingpakets  in die Phase des Website-Betriebs kommen. Das ist einfacher als Sie denken und sehr günstig noch dazu. Wir geben Ihnen dazu Hinweise und Tipps für Webanalyse und Optimierung mit auf den Weg. Sie werden sehen, dies ist keine Raketenwissenschaft. Von goneo erhalten alles im Paket, was Sie benötigen: Speicherplatz, eine Domain, dazu noch auch noch die Möglichkeit, E-Mail-Postfächer einzurichten. 

Auch wenn Sie die Website nicht selbst gestalten, sondern jemanden beauftragen, helfen Ihnen diese Informationen. Denn so können Sie zielgerichtet und effizient mit der Webdesign-Agentur oder dem Auftragnehmer, der die Website erstellen oder betreuen wird, kommunizieren.

 

Der nächste Schritt

Sehen wir uns genauer an, was es mit Webhosting auf sich hat und was der Begriff bedeutet.