Glückwunsch! 🍾 PHP wird 25 Jahre alt

Hand zeigt auf Computermonitor mit Codefragment

Am 8.Juni vor 25 Jahren veröffentlichte Rasmus Lerdorf seine Personal Home Page Tools unter dem Akronym PHP/FI. Das „FI“ stand für Form Interpreter. Heute steht PHP für „PHP: Hypertext Pre Processor“ (man muss die Abkürzung rekursiv lesen). Ohne PHP gäbe es heute kein Joomla, kein Drupal, kein WordPress.

Mit Lerdorf haben wir 2018 in Dortmund gesprochen. Anlass war damals der Übergang von PHP5 auf PHP7. Das Interview ist in einer goneo-Podcast-Episode verarbeitet, zu hören im goneo-Blog. Etwa ab 11 Minuten 25 Sekunden kommt das Interview.

Beitrag aus August 2018 im goneo Blog
Auch WordPress erinnert an die Geburtsstunde von PHP.

Corona-Krise: So gelingt der Umstieg ins Homeoffice auch für kleinere Organisationen

goneo Podcast hören

So eine Entwicklung nennt man „dynamisch“: Stündlich erlassen Landesregierungen oder Gesundheitsbehörden weitere soziale Beschränkungen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zumindest zu bremsen.

In vielen Fällen zielen die Maßnahmen in Richtung soziale Distanzierung, um die Ansteckungsrate zu senken. Man schließt Lokalitäten, an denen Menschen zusammenkommen, Geschäfte. Clubs, Kneipen und unter Umständen auch Firmen und Vereine. Unternehmen aller Art und Größe schicken Personal in mobile Office, um wenigstens den notwendigen Betrieb zu sichern.

Neben den gelernten Kommunikationstools Telefon und E-Mail werden Kollaborationstools in dieser Situation wichtig. Es gibt einige recht einfach zu nutzende Webanwendugnen, die eine Zusammenarbeit für geografisch verteilt arbeitende Teammitglieder erleichtern. Eines dieser Tool, auf das sich unser Fokus richtet, ist Nextcloud, das als „Nextcloud Hub“ nun in Version 18 vorliegt.

Darum geht es auch in Episode 03/02 (Titel „Viren“) im goneo Webmacher- und Webhosting Podcast.

„Corona-Krise: So gelingt der Umstieg ins Homeoffice auch für kleinere Organisationen“ weiterlesen

Schnelle Websites – aber wie

Episode 2 in Season 2 vom 28.2.2020 dreht sich um die Frage, welche Einflüsse die erlebte Geschwindigkeit einer Website oder einer App bestimmen.

Den goneo Webmacher und Webhosting Podcast hörst du kostenlos auf Apple Podcasts, Stitcher, Spotify und natürlich auch im Podcatcher deiner Wahl dank des RSS-Feeds.

RSS

Jetzt ➡️ goneo Newsletter abonnieren und keine Episode und keine News mehr verpassen.

100% verfügbar im Februar 2020

Hosttest überprüfung ergab: goeno Kundenwebsites waren im Februar 2020 zu 100% verfügbar.
Die goneo-Kundenwebsites waren im Februar 2020 zu 100% verfügbar. Dies ermittelte das unabhängige Expertenportal Hosttest mit über 3.000 Testaufrufen. Zudem zählt goneo weiterhin zu den zwanzig wichtigsten Providern für Webhosting-Services, so die Experten.

Dass die Server, die goneo für die Bereitstellung von Kunden-Websites einsetzt, 24 Stunden durchgängig an sieben Tagen in der Woche erreichbar sind, ist selbstverständliches Ziel. Dennoch ist es durchaus fordernd, wirklich 100 Prozent Verfügbarkeit zu produzieren. Denn: In einem komplexen System wie in einer solchen technischen Infrastruktur, gibt es jede Menge Komponenten, die ausfallen können.

„100% verfügbar im Februar 2020“ weiterlesen

goneo ist erneut Top20 Provider in Deutschland – laut Hosttest

goneo Hosttest Top 20 Provider Januar 2020

Das unabhängige Vergleichportal Hosttest, in der Tech-Szene bekannt für die Verfügbarkeitsmessungen von Servern, ermittelt aus diversen Kriterien wie Verfügbarkeit, Profilabruf und Bewertungen monatlich einen Score für jeden untersuchten Hostingprovider. Auf Grundlage dieses Scorings stellt Hosttest eine monatlich aktualisierte Top20-Liste zusammen.

Auch bei den Verfügbarkeitsmessungen (um die 3.000 einzelne Tests in 30 Tagen) konnte goneo erneut punkten. Die getesteten Server waren zu 100 Prozent erreichbar.

Ergebnis von ca. 3.000 Einzeltests (Aufruf einer URL alle 15 Minuten mit positiver Server-Response. Der Test von hosttest.de gilt als einer der umfangreichst und aussagekräftigsten im deutschsprachigen Raum. Zum Profil von goneo: https://www.hosttest.de/webhoster/goneo

Die sogenannte Verfügbarkeit ist ein Kriterium, das die Zuverlässigkeit eines Dienstes widerspigelt. Idealerweise sind Server durchgängig an sieben Tagen in der Woche durchgehend für 24 Stunden erreichbar. Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit, dass Server ausfallen, etwa durch Überlastung (zu viele Zugriffe) oder durch Absturz des Betriebssystem oder Hardwarekomponenten wie I/O-Controller, HD, SSD- Speicher, RAM-Defekte oder Stromausfall. Diese Risiken lassen sich durch gezieltes Qualitätsmanagement minimieren, u.a. durch klare Software-Release-Policies, proaktive Serverwartungen, die bei goneo in Zyklen organisiert sind oder durch Redundanz wie dem Einsatz von RAID-Spiegelungen. Zusätzlich fährt goneo tägliche Backups, um im Falle von Havarien Destaster-Recoveries zu ermöglichen.

goneo-clickStart: Einige Updates für Drupal, Matomo, Joomla, Prestashop, ownCloud, Nextcloud

Zu den wichtigeren Updates, die die Communities hinter den diversen Open-Source-Anwendungen zum Jahresende veröffentlicht haben, gehört Drupal, das nun die Releasenummer 8.8.0 trägt. Mit dieser Version bricht Drupal die Rückwärtskompatibilität zu PHP 5. Die neuen Releases wollen nun PHP 7.x vorfinden.

„goneo-clickStart: Einige Updates für Drupal, Matomo, Joomla, Prestashop, ownCloud, Nextcloud“ weiterlesen

Neue Features für mehr Sicherheit, Flexibilität, Effizienz

goneo-Kundencenter jetzt mit Zweifaktor-Authentifizierung, definierbare serverseitig ausgeführte Mailregeln undWebcrons zum zeitgesteuerten automatischen Ausführen von Scripts

Wie die Mailfilter funktionieren, ist hier im goneo-Blog beschrieben. Einen ausführlichen Beitrag zur Zweifaktor-Authentifizierung kann man hier ebenfalls finden.

Zum goneo Webhosting Podcast im goneo Blog

goneo Podcast auf Apple-Podcasts

goneo Podcast auf Spotify

Wo sehen Webseitenbetreiber die größten Herausforderungen für die nächsten fünf Jahre (2.Teil)?

Im Frühjahr 2019 haben wir einige unsere Kunden, die eine Website bei goneo betreiben, eingeladen, an einer Online-Umfrage teilzunehmen. Wir wollten wissen, wie Webseitenbetreiber die Situation des Word Wide Webs einschätzen, welche Chancen und Herausforderungen sie für die nächste Zukunft sehen und wohin sich das Web entwickeln könnte.

Über 450 Leute haben sich beteiligt. Die Ergebnisse haben daher eine gewisse Aussagekraft. Sie sind somit zumindest für die Kundschaft von goneo und deren Websites repräsentativ, was die abgefragten Einstellungen angeht. Sicherlich lassen sich die Ergebnisse verallgemeinern, wenn man berücksichtigt, dass es sich bei diesen Webseitenbetreibern vornehmlich um User handelt, die eher dem Bereich SME, oder auf deutsch: kleines oder mittleres Unternehmen oder Kleinstunternehmen, zuzuordnen sind.

Einen ersten Teil der Ergebnisse haben wir bereits im Rahmen eines Blogposts und einer Podcast-Episode veröffentlicht. In diesem Part beleuchteten wir eher interne Faktoren, die sich als Herausforderung oder Chance stellen. Im zweiten Berichtsteil wollen wir nun stärker auf externe Faktoren eingehen, auf die der Webseitenbetreiber selbst wenig bis keinen Einfluss hat.

„Wo sehen Webseitenbetreiber die größten Herausforderungen für die nächsten fünf Jahre (2.Teil)?“ weiterlesen

Neu: Mit Webcrons Routineaufgaben per Skript erledigen

In jedem Webprojekt gibt es routinemäßige Aufgaben, die sich immer wiederholen und die sich gut mit einem Skript erledigen lassen. goneo-Kunden mit einem neueren Webhosting- oder Serverpaket können nun Skripte, die auf ihrem Webspace liegen, automatisiert und zeitgesteuert aufrufen.

Das neu eingeführte Feature erlaubt es, auf komfortable Art und Weise über die grafische Userschnittstelle Cronjobs einzurichten. Daher ist die Bezeichnung Webcrons vielleicht treffender.

Welche Skripte wann ausgelöst werden sollen, legt man im goneo-Kundencenter unter „Experten Funktionen“ fest.

„Neu: Mit Webcrons Routineaufgaben per Skript erledigen“ weiterlesen