goneo aktiviert MySQL 5.7 im September 2019

mysql 5.7 bei goneo ab 20.September 2019

In der Zeit vom 17. bis 20.9.2019 werden wir bei goneo alle Server mit der Version 5.7 von MySQL ausstatten. Damit wird die Version 5.6 ersetzt.

Im täglichen Betrieb sollte es keine Unterschiede geben, so dass eingesetzte Anwendungen wie WordPress, Joomla, Drupal in den aktuellen Versionen wie gewohnt weiter funktionieren sollten. Allerdings geht der Trend bei vielen Open-Source-Anwendungen dahin, dass MySQL 5.7 als Mindestvoraussetzung genannt wird.

Wer eigene Skripte geschrieben hat, die Datenbank-Operationen ausführen, erfährt hier die Änderungen, die die Entwickler von MySQL mit der Version 5.7 vorgenommen haben.

Neben neuen Sicherheitsfunktionen verspricht die Version 5.7 mehr Performance, insbesondere in Zusammenhang mit der InnoDB-Speicherengine.

Oracle (Eigentümer von MySQL) hatte bei der Präsentation der neuen Version 5.7 einige Kennzahlen vorgestellt, die sehr deutliche Verbesserungen gegenüber 5.6 oder 5.5 erkennen ließen: „6x faster than MySQL 5.6“ bei Verwendung von Memcached für NoSQL-Operationen, heißt es auf Folie 12 dieser Slideshow von Oracle. Zudem sieht auch die Kennzahlen für Verbindungen pro Sekunde sehr positiv: Faktor 1,7 gegenüber MySQL 5.6. :

Um MySQL-Datenbanken online mit dem Browser zu verwalten, kann man als goneo-Kunde das Tool PHPMyAdmin benutzen, das aus dem goneo-Kundencenter gestartet werden kann.

PHPMyAdmin steht in jedem goneo-Webhosting-Paket oder Server-Paket zur Verfügung und kann über das Kundencenter aufgerufen werden. Der Datenbank-Benutzername lässt sich über den Menüpunkt „Webserver“ > „Datenbanken-Übersicht“ erfahren. Das Passwort wird verschlüsselt gespeichert und kann an gleicher Stelle festgelegt oder geändert werden.

Besonders häufig wird PHPMyAdmin für Import- und Export-Operationen benutzt, um Datenbankinhalte herunterzuladen oder zurückzuspielen.

PHYMyAdmin bietet hervorragende Möglichkeiten, um eine MySQL Datenbank mit dem Webbrowser zu verwalten. Zugriffe sind natürlich auch per PHP möglich oder auch auf Systemebene mit einem SSH-Client wie PuttY.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.