In Sichtweite: WordPress 5.3 Major Release

Das Update-Tempo bleibt hoch. Für September kündigt WordPress eine erste Betaversion von Version 5.3 an. Das stabile Release soll im November ausgerollt werden. Worauf sollten wir uns einstellen?

Auf der Seite zum Release steht folgender Zeitplan:

DatumAktivität
23.9.2019erste Betaversion
30.9.2019zweite Betaversion
7.10.2019dritte Betaversion
15.10.2019 erster Release-Kandidat
22.10.2019zweiter Release-Kandidat
29.10.2019dritter Release-Kandidat
5.11.2019Release der finalen Version („Dry run“)
12.11.2019Releasetermin WordPress 5.3

Diese Zeitplanung hat allerdings noch eine gewisse Unschärfe von etwa einer Woche. Die Termine können sich nach hinten verschieben. Vermutlich aber ist man bestrebt, den Novembertermin für einen Dry Run zu halten, da die für die WordPress-Welt wichtige WordCamp Veranstaltung am 1. bis 3.November 2019 stattfindet. Zudem ist der 25.November in den USA ein hoher Feiertag (Thanksgiving). In anderen Ländern gibt es oft den 11.November als Feiertag.

5.3 soll das letzte große Release von WordPress in diesem Jahr werden. Ab Januar 2020 soll sich die Aktivität um den Core-Code herum wieder verringern.

Was ist an Neuem zu erwarten? Viele Beobachter gehen davon aus, dass sich Gutenberg, der neue Editor, weiter entwickeln wird. Dies ist auch Teil einer Langfristplanung, wobei es nun darum geht, „Phase 2“ von Gutenberg umzusetzen. Dies war auch eine der zentralen Ankündigungen beim WordCamp Europe in Berlin.

Josepha Haden kündigt auf einer Make-WordPress-Seite das Release mit einigen Highlights an:

Neu soll sei, dass man eine Seite in verschiedene Sektionen aufteilen kann. Außerdem soll es möglich werden, Spaltenanordnungen und Spaltenbreiten als Layout festzulegen. Das Hochladen großer Bilder wird mit einem Fortschrittsbalken oder einem ähnlichen visuellen Element begleitet. Das Umsortieren von Blöcken soll dann ebenfalls einfacher sein und visuell unterstützt werden.

Mit 5.3 wird wohl auch ein neues Standard-Theme etabliert, das „Theme 2020“, das auch in Berlin schon angekündigt wurde. „Theme 2019“ war eher als Demo für die Gutenberg-Funktionen gedacht.

Mit WordPress 5.3 wird das ‚Theme ‚Twenty Twenty‘ standardmäßg mitgeliefert. ‚Twenty Nineteen‘ (Abbildung) war eher ein Demo für die Funktionen und Features des Gutenberg-Editors.

Zudem soll 5.3 PHP 7.4-fähig sein. PHP 7.4 ist im Prinzip fertig, aktuell aber zunächst als Betaversion verfügbar. Im September folgen nun einige Release-Kandidaten und als Veröffentlichungstermin für das stabile PHP 7.4 ist der 28.November 2019 angegeben.

Erleichterung herrscht bei einigen darüber, dass die neue Hauptversion nicht erst im Dezember ausgerollt werden soll. Das Release 5.0, mit dem Gutenberg das Licht der Welt erblickte und wesentliche Änderungen mitbrachte, war für Dezember 2018 geplant, also zu einer Zeit am Jahresende, in der branchenüblich Hochbetrieb im operativen Tagesgeschäft herrscht.

Natürlich können alle Kunden von goneo mit einem Hosting- oder Serverpaket die Betareleases oder auch die Releasekandidaten installieren und ausprobieren. Produktiv sollte man diese vielleicht noch nicht einsetzen. Für neue Projekte mit WordPress empfiehlt es sich, den Novembertermin abzuwarten. Für goneo clickStart werden wir die finale Version (stable release) abwarten.

Es ist davon auszugehen, dass WordPress mit der integrierten Updateroutine aktualisiert werden kann. Da es sich um ein Core-Update handelt wird es vermutlich so sein, dass man dieses als WordPress-Seitenbetreiber manuell aus dem Dashboard heraus anstoßen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.