Hosting von goneo wieder in der Hosttest-TOP20-Liste

Die Wahl des richtigen Hosting-Providers ist nicht immer einfach. Es handelt sich beim Webhosting um eine digitale Dienstleistung, die aus einem Bündel an einzelnen Services besteht:

  • Speicherplatz auf einem Server, in einem sicheren Rechenzentrum, in dem sehr viele dieser Server untergebracht sind – das ist der Webspace.
  • Anbindung dieser Server an das weltweite Internet
  • Nutzung der Software auf diesem Server, die es möglich macht, sich die teuren Hardware-Ressourcen, bestehend aus Festplattenplatz (SSD), Arbeitsspeicher (RAM) und Prozessoren (CPUs) zu teilen – damit ist ein Webhosting-Angebot sehr günstig realisierbar.
  • Domainregistrierung und Namensauflösung
  • E-Mail-Service mit Speicherplatz für die Mails (Mailspace)

goneo dauerhaft günstig

Hosting ist bei goneo schon ab 2,99 Euro im Monat zu bekommen. Und zwar dauerhaft günstig, nicht nur in den ersten Monaten.

Obwohl die einzelnen Angaben für jemanden, der eine Entscheidung für einen Provider treffen muss, vielleicht recht ähnlich erscheinen, gibt es doch einige Unterschiede, die nicht ganz so offensichtlich sind. Nicht selten entscheiden diese jedoch über Erfolg oder Misserfolg eines neuen Webprojekts.

Große Auswahl beim Hosting

Erschwerend kommt hinzu, dass es sehr viele regionale und international tätige Webhosting-Provider gibt. Hinzukommen Cloud-Provider, die augenscheinlich ähnliche Services bieten, aber anderes abrechnen. Die Angebote erscheinen sehr vergleichbar, sind aber angesichts der großen Anzahl unübersichtlich. Hosttest ist ein Unternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Transparenz im Webhostingbereich herzustellen.

Eines dieser Qualitätsmerkmale ist die Verfügbarkeit der Systeme über 24 Stunden an sieben Tagen pro Woche. Seit vielen Jahren testet Hosttest viele Provider kontinuierlich und automatisiert, indem ständig die Testserver der Provider angefragt werden. Gibt der jeweilige Testserver Antwort, lässt sich sagen, dass der Server läuft und aus dem Internet erreichbar ist. Diese Daten werden gesammelt und aggregiert, so dass sich eine monatliche Verfügbarkeit ausweisen lässt.

Auszeichnung

Für goneo ermittelte Hosttest auch im Dezember 2022 eine hundertprozentige Verfügbarkeit.

Screenshot mit Unternehmensdetails auf hosttest,de

Die Seite, die weite Details zu den Verfügbarkeitstests enthält, ist hier zu finden.

Andere,, eventuell sogar kritische Faktoren sind die Einhaltung von Bestimmungen wie sie in der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) festgelegt sind. Stehen die Server im nichteuropäischen Ausland, kann es vor diesem Hintergrund zu rechtlich relevanten Fragen kommen. Insbesondere bei international tätigen Cloudprovidern ist oftmals nicht einfach zu entscheiden, ob es sich vielleicht um einen Dienst handelt, der in einem Drittland erbracht wird.

Hosting und Cloud

Apropos Cloud: Der Begriff ist an sich schon recht nebulös, weil er in verschiedenen Kontexten verwendet wird. Wo die Daten der Nutzer konkret gespeichert und verarbeitet werden, lässt sich oft gar nicht sagen. Genau das soll der Begriff ja eigentlich implizieren: Möglichst abstrahierte digitale Services, unabhängig von der konkreten Hardware.

Die Basistechnologie ist dabei ziemlich identisch. Auch im Hostingbereich geht es um Virtualisierung. So spricht man im Shared Hosting beim „Aufteilen“ der Hardware auch von „virtuellen Hosts“ auf einem Hardware-Server. Einen Schritt weiter und man landet bei einem „virtuellen Server“, gern auch als VPS abgekürzt, die auf einem Hardware-Server untergebracht sind.

So gesehen besteht eine Public Cloud aus Unmengen an solchen virtuellen Servern, die unterschiedlich nach Kundenwünschen „orchestriert“ werden, wobei einige Maschinen eher Rechenaufgaben übernehmen, andere Speicher- oder Datenbankaufgaben etc. Die Einrichtung und Pflege dieser Systeme ist ungleich aufwendiger im Vergleich zum Shared Hosting, das günstig und einfach zu nutzen ist, selbst für Einsteiger.

Illustration Hosting-Server in der Cloud
Server in der Cloud, DALL-E-Style

Manche Hardcore-IT’ler sagen: „Es gibt keine Cloud – dahinter steht immer irgendein Rechner eines anderen.“ Die Vorteile des Cloud-Computings kommen immer dann zum Tragen, wenn man schnell und massiv Kapazitäten weltweit bereitstellen muss, um digitale Dienste anzubieten, wobei der Bedarf in diesem Segment auch noch sehr schwankt. Für die Websites von Freiberuflern, mittelständischen Unternehmen oder auch Privatleuten, ist das unnötig überdimensioniert. Diese agieren im regionalen Umfeld. Und sollte doch jemand aus Asien zugreifen wollen, ist die Website natürlich auch aus Bangladesch oder Bali problemlos erreichbar. Nur wird in der Regel von dort kaum Traffic zu erwarten sein, wenn man eine Zahnarztwebsite oder einen Blog in deutscher Sprache betreibt.

Kundendienst-Qualität

Ein anderes Kriterium bei der Wahl eines Hosters – neben Preis, Speicherplatz und Inklusivdomains – ist sicher die Qualität des Supports und der Kundenbetreuung.

Dies ist eine Leistung, die man erst einzuschätzen weiß, wenn man sie in Anspruch genommen hat.

Die Erfahrungen spiegeln sich in den Bewertungen der Kundinnen und Kunden wieder. Hosttest erhebt die Meinung von Usern zu Zuverlässigkeit, Geschwindigkeit, Bedienung, Support sowie Preis/Leistung eines jeden gelisteten Providers. goneo erzielt hier in der Gesamtbewertung 4,1 von fünf Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

var et_pagename = document.title; var et_areas = "goneo Blog"; //var et_url = ""; var et_target = ""; var et_ilevel = 0; //var et_tval = ""; //var et_cust = 0; //var et_tonr = ""; //var et_tsale = 0; //var et_basket = ""; //var et_lpage = ""; //var et_trig = ""; //var et_sub = ""; //var et_se = ""; //var et_tag = "";