Popularität steigt: Das sind die beliebtesten neuen Top Level Domains

Neue Top Level Domains (nTLDs), die vor allem seit 2014 eingeführt worden sind, ermöglichen es, attraktive und eingängige Domainnamen zu registrieren.

Häufig waren prägnante Domains unter den klassischen TLDs nicht mehr registrierbar. Plötzlich gingen neue Namensräume auf. Mehrere Hundert neue Domainendungen waren möglich.

Vielfältiges Domainangebot seit 2014

Die Internetuser waren daran gewöhnt, einen Domainnamen an Endungen wie .com, .net oder .org zu erkennen. Daneben prägen länderspezifische Endungen, die ccTLDs wie .de (für Deutschland), die Wahrnehmung. Bis sich die neuen Top Level Domains durchsetzten, dauerte es einige Zeit. Die Domainwelt war unübersichtlich geworden.

Viele User sind auch deswegen vorsichtiger geworden, weil in der Vergangenheit einige „exotische“ Top Level Domains für kriminelle, betrügerische Zwecke missbraucht worden waren. Phishingversuche waren sehr beliebt. Hier sind Domainendungen mit .tk aufgefallen. .tk ist die länderspezifische Domain für Tokelau.

Kein Vertrauensvorschuss für neue Top Level Domains

Seither waren neue TLDs stark im Fokus von Domainhändlern, die vermeintlich attraktive Domainnamen unter allen möglichen TLDs auf Vorrat registriert haben. Ihr Ziel ist, diese Namen gewinnbringend an einen neuen Inhaber zu verkaufen, der meist aus Marketinggründen genau diesen Namen benötigt. Zusätzlich haben einige Preisstunts diverser Registries nicht dazu beigetragen, das Vertrauen in neue Top Level Domains zu stärken.

Manchmal wurde versucht, die Vergabe einzuschränken, so dass nur eine definierte Zielgruppe eine Domain unter einer bestimmten TLD registrieren können sollte. Dazu war immer ein Verfahren nötig, mit dem die Berechtigten ihre Eigenschaft als solche nachweisen konnten.

In anderen Fällen waren die Registrierkosten überzogen und mussten im Nachgang stark rabattiert werden. Zudem haben viele Registries sogenannte Premiumdomainnamen definiert. Dies sind attraktiv erscheinende Standardbegriffe unter der Top Level Domain, die diese Registry unter Kontrolle hat. Schon für die Neuregistrierung waren gerne 10.000 US-Dollar und mehr veranschlagt.

Dies sind die attraktivsten neuen Domainendungen

Einige neue Top Level Domains haben sich als besonders attraktiv herauskristallisiert. Ganz oben steht .name. Zwar gehört .name nicht zum 2014er Programm der ICANN zur Einführung neuer Top Level Domains. Diese TLD ist aber deutlich jünger als .com, .net oder .org.

Die Endung .name wurde schon 2001 vorgestellt. Die nTLD .shop hingegen gibt es erst seit 2016 und belegt Platz 2 der am häufigsten registrierten nTLDs bei goneo. Die allermeisten Domains sind bei goneo unter .de registriert. Grund dafür ist, dass eine bestimmte Anzahl an Domainregistrierungen in den Mail- und Hosting-Paketen inklusive ist.

Anteile neuer Top Level Domains an allen registrierten Domainnamen bei goneo, ohne länderspezifische Domainnamen wie .de, .fr, .co.uk, .pl und als generische TLD verwendete ccTLDs wie .io oder .ag.

.cloud und .mobi gehören mit den Rängen 3 und 4 zu den beliebtesten Domainendungen bei goneo. Das restliche Feld verteilt sich longtail-mäßig.

Wachtum: 130 Prozent mehr Domainregistrierungen unter einer neuen Top Level Domain

Seit Mitte 2019 stellen wir bei goneo ein deutlich stärkeres Kundeninteresse nach neuen Top Level Domains fest. Im Vergleich zu 2018 hat sich die Anzahl an Registrierungen neuer Domainnamen unter einer nTLD mehr als verdoppelt.

Verlauf von Domainregistrierungen unter einer neuen Top Level Domain bei goneo seit 2014 auf Monatsbasis: Seite Mitte 2019 sind nTLDs stark im Kommen. Insgesamt werden neue Top Level Domains beliebter, nicht nur bei Domainhändlern.

Dieser Anstieg ab 2019 ist auch international festzustellen. Zwar gibt es immer mal kleine Wellenbewegungen, die durch große Player entstehen. Doch der Popularitätsgewinn macht einen nachhaltigen Eindruck.

Registrierzahlen neuer Top Level Domains (nTLD) ab 2018: Ab Mitte 2019 ist ein deutlicher Aufwärtstrend zu sehen. Quelle: ntldstats.com/tld

Leider gibt es wenig verlässliches Zahlenmaterial, das Aufschluss geben könnte, wie diese Domains tatsächlich eingesetzt werden. Ein großer Teil wird wohl einfach auf eine angestammte Domain weitergeleitet. Dahinter dürfte oft die Absicht stecken, den Markennamen zu schützen.

Doch manche Domainnamen werden marketingstrategisch sinnvoll eingesetzt. Wenn der Inhalt und die Domainendung perfekt zusammenpassen, kann man der nTLD getrost den Vorrang geben, vor .de oder .com. Gute Beispiele sind: https://nachhaltig.digital oder https://bloggen.xyz/

Der Umgang mit neuen Top Level Domains spiegelt die internationale Bedeutung der Internetmärkte in verschiedenen Ländern wider.

Warum China im Domainmarkt hervorsticht

Neue Top Level Domains sind offensichtlich vor allem in China besonders gefragt. Hier muss man anmerken, dass die Registrierbedingungen für die offizielle .cn-Domain staatlicherseits hochgradig kompliziert und reglementiert sind. In Deutschland ist dies fundamental und traditionell anders.

Die USA bilden auch einen Sonderfall. Nach allgemeinen Regeln wäre die offizielle Länder-Top Level Domain .us, so wie .de das genormte Kürzel für Deutschland ist. Allerdings sind in den USA aufgrund der Entwicklung des Internets und des Word Wide Webs seit jeher generische Endungen wie .com oder .net üblich.

Ländern, in denen neue Top Level Domains registriert sind (nach Inhaber der Domains). Die europäischen Länder spielen hier eine untergeordnete Rolle. Quelle: ntldstats.com/country

Man könnte beim Blick auf die Statistik schließen, dass neue Top Level Domains in emerging markets wie China besonders attraktiv sind. Ein eindrucksvollerer Beleg für diese These wäre, wenn auch Indien zu den Top 10 Staaten mit den meisten registrierten Domainnamen unter einer nTLD gehören würde. Tatsächlich kommt Indien nur auf 0,86% und liegt damit hinter den Niederlanden auf Platz 12.

Im Falle von China ist zu berücksichtigen, dass Alibaba als Hyperscaler einen großen Anteil an Kunden für neue Top Level Domains zuliefert. So gesehen ist Alibaba die chinesische Entsprechung zu Amazons AWS. Auf dem Heimatmarkt in China spielt die Verwendung von Domainnamen keine so große Rolle wie in anderen, saturierten Internetmärkten der Welt. Im Consumerbereich ist WeChat als App für Smartphones wichtiger, als Messenger ist QQ von Tencent populär. Privatpersonen können in China keinen .cn-Domainnamen registrieren.

So registrierst du deine eigene Domain

Es gibt Tausende möglicher Domainendungen. Bei goneo haben wir das unübersichtliche Angebot etwas reduziert und strukturiert.

Nutze einfach diese Suchbox, um nach freien Domainnamen zu suchen. Gib die Top Level Domain (also z.B. .xyz oder .digital) mit ein. Du erhälst als Ergebnis eine Übersicht über die freien und schon registrierten Domains.

Wenn du wissen möchtest, wie das Domain Name System funktioniert, können wir dir folgende Artikel im goneo Glossar empfehlen:

Domain – eindeutige Internet-Adresse
https://www.goneo.de/glossar/domain.html

TLD – Top Level Domain
https://www.goneo.de/glossar/tld.html

DNS – Das Domain Name System
https://www.goneo.de/glossar/dns.html

So funktioniert eine Domainregistrierung
https://www.goneo.de/glossar/domainreg.html

Schema für eine Domainregistrierung, Quelle: goneo Glossar )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.