User fragt: „Ich habe verglichen. Wie kann euer Webhosting so günstig sein?“

dalle 3 : "A group of software developers are working on a news release of php code. Their supervisor came in and told them they should stop working on it because there is something new."

Die Antwort auf die Frage, warum unsere Webhosting-Paket so günstig sein können, geben wir in unserer aktuelle Update-Episode im Youtube-Podcast von goneo.

Die günstigen Webhosting-Angebote von goneo findest du hier.

Außerdem reden wir dort auch über das Thema PHP und das Ende des Lebenszyklus von PHP 8.0 laut der Roadmap von PHP.net.

PHP 8.0 ist am Ende des Lifecycles angekommen. 8.3 wird bis Nov 2027 unterstützt.
PHP.net Roadmap für die Releases von PHP (Quelle: php.net). PHP 8.0 ist am Ende des Lifecycles angekommen.

Außerdem: Wir haben unsere Präsenz im Fediverse wieder reaktiviert, zunächst mit einem Account auf Mastodon: @goneo@mastodon.social.

Gibt es Webhosting-Themen, über die wir mal reden sollten? Schreib uns!

Peak-KI oder kommt da noch mehr?

In der aktuellen Episode im goneo Podcast geht es um die zahlreichen KI-Tools, die täglich neu angespült werden.

ChatGPT ist nicht alles: Suchmaschinen und Office-Tool integrieren nun KI-Features: Texte und E-Mail-Threads lassen sich zusammenfassen und automatisiert beantworten. Sehr originell ist Duet AI von Google (in Workspace integriert), das dich in einem Meeting ersetzen können soll. Microsoft baut ähnliche Funktionen in Windows 11 und in Office ein, dies allerdings kostenpflichtig.

Hier geht es zur aktuellen Episode im goneo Podcast:

„Peak-KI oder kommt da noch mehr?“ weiterlesen

Episode 111 im goneo Podcast

Podcast von goneo.de

Die neue Ausgabe im goneo Podcast ist live. Der Einsatz von KI ist nicht nur eine unternehmerische Entscheidung, sondern auch eine Frage der gesellschaftlichen Entwicklung. Deutschland und Europa sollten nicht zu lange mit der Implementierung von KI warten, um im internationalen Wettbewerb mithalten zu können.

Saudi-Arabien beispielsweise hat bereits eine umfassende Strategie für den Einsatz von KI entwickelt und investiert in den Aufbau smarter Städte und Infrastrukturen wie „The Line“.

Bei „The Line“ handelt sich um eine 170 Kilometer lange, nachhaltige und vollständig autonome Stadt. Die Bauarbeiten laufen. Die Stadt soll auf einer geraden Linie gebaut werden und verschiedene Gemeinschaften und Stadtviertel entlang dieser Linie umfassen.

Die Stadt wird autofrei sein und auf erneuerbaren Energien basieren. Das Konzept sieht vor, dass die Bewohner von „The Line“ sowohl beruflich als auch privat ein hohes Maß an Effizienz und Lebensqualität erleben können. Sie soll innovative Technologien nutzen, um die täglichen Bedürfnisse der Menschen zu erfüllen, wie beispielsweise durch autonome Fahrzeuge, intelligente Gebäude und fortschrittliche Infrastruktur.

Den Anschluss verloren?

Es ist wichtig, dass Deutschland und Europa in Bezug auf KI nicht den Anschluss verlieren. Unternehmen sollten bereits jetzt mit der Implementierung von KI-Tools beginnen. Es gibt bereits einige vielversprechende KI-Modelle, die in Verbindung mit Webseiten und anderen Onlineaktivitäten eingesetzt werden können, wie:

Dies ist ein Output von Runway. Der Prompt: „A robot in an office is typing a text„.

KI ist eine Chance für Unternehmen – für große, mittlere und für ganz kleine -, innovative Lösungen zu entwickeln und den Wandel aktiv zu gestalten.

Es ist wichtig, die Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz zu erkennen und sie gezielt in den eigenen Geschäftsprozessen einzusetzen.

Die Implementierung von KI erfordert Zeit und Ressourcen. Doch sie kann Unternehmen dabei unterstützen, wettbewerbsfähig zu bleiben und neue Marktchancen zu nutzen.

Wer viel unterwegs ist und die Ohren frei hat, kann bequem den Podcast von goneo hören..

goneo Podcast – hören, abonnieren und bewerten!

Spotify
Apple

Amazon Music Podcasts

RSS für den Podcatcher deiner Wahl

Jetzt auch auf Youtube

oder gleich hier im hier Blog

Wie stehst du zu KI-Tools und wie verwendest du sie in deinen eigenen Projekten? Hinterlass uns gerne einen Kommentar und abonniere unseren Podcast. Bleibe über weitere Themen rund um Innovation und KI informiert.

Alles „German Angst“?

podcast goneo

Egal, wo man sich derzeit umhört: Viele Mitmenschen sind so eher pessimistisch eingestellt. Das ist nicht nur die typische German Angst. Krisenberichte und deren Auswirkungen sind nicht von der Hand zu weisen:

  • Die deutsche Wirtschaft wächst wenig .. vielleicht gibt’s eine Rezession (Frankfurter Rundschau)
  • Viele haben Angst vor Klimaschutz-Verordnungen und den Kosten dazu (Münchner Merkur)
  • Dann kommt noch so eine KI-Angst dazu – wie wird das alles werden? (Die Zeit)
  • Die Inflation ist noch nicht gebändigt (Handelsblatt)
  • Und immer noch Krieg in der Ukraine (Berliner Zeitung)

Das könnte man alles unter German Angst subsumieren, aber das würde zu kurz greifen.

„German Angst“ ist ein international geläufiger Begriff, der deutsche Bedenken und Vorsicht in Sicherheits- und Umweltfragen bezeichnet. Angeblich ist er geprägt durch die Erfahrungen der Menschen in der NS-Zeit.

Deustchlandfunk


Schon vor einigen Tagen hatten wir das Thema Zukunftssorgen hier in einem Blogartikel aufgegriffen, verbunden mit der Empfehlung, eben nicht nur abzuwarten, sondern proaktiv mit Veränderungen umzugehen, eben auf der Ebene, auf der man agiert, als Freelancer, Selbständiger, Ladenbetreiber, Restaurantbesitzer, Handwerker, Händler…

Agieren gegen die Krise

Wenn man Ladenbesitzer oder -besitzerin ist und einen Shop in der Innenstadt hat oder Innenstadtrandlage, ist es unumgänglich eine aktuelle Webseite dazu zu haben. So eine Webseite muss gar nicht direkt online verkaufen.

„Alles „German Angst“?“ weiterlesen

Podcast-Service Stitcher wird in SiriusXM integriert

Ende August 2023 soll Schluss ein mit Stitcher, zumindest mit der Marke und einem eigenständigen Angebot. Dann wird auch die Stitcher-App, mit der man Podcasts abonnieren und hören kann, abgeschaltet. Auch wir von goneo haben über Stitcher inzwischen 99 Episoden des goneo-Webhosting-und-Webmacher-Podcasts verteilt.

Die Podcast-Szene hat sich stark verändert. Die Integration der Marke Stitcher in einen übergeordneten Konzernkontext ist ein Zeichen dafür.

„Podcast-Service Stitcher wird in SiriusXM integriert“ weiterlesen

Neue goneo-Podcast-Episode – die Themen

Es gab eine längere Pause in der Folge der Podcastepisoden. Dafür gibt es jetzt eine Reihe an Tutorialvideos und mehr Know How für easyPage 3.0..

Warum die Podcast-Pause?

Wir fanden, dass die easyPage-Userinnen und User vielleicht noch ein bisschen mehr Support brauchen und haben auch mit einer Umfrage eruiert, wo am meisten. Die Schwerpunkte lagen bei Umgang mit dem fluiden Layoutsystem, also dem Anordnen der Elemente, der Textgestaltung sowie der Darstellung neuer Inhalte, die nicht in einer Vorlage vorgesehen sind. Die Videos sind hier im goneo-Know-How-Bereich eingebunden und als Playlist auf Youtube verfügbar.

Threads: Ein neuer Social Media Service, der Twitter Konkurrenz machen soll

Die Tage ist ein neuer Social Media Service gestartet: Meta hat über Instagram – das gehört ja zum Meta Konzern – „Threads“ gestartet. Man sieht jetzt den einen oder anderen Kontakt in Deutschland, der Threads nutzt. Oder besser genutzt hat. Instagram verhindert die Nutzung aus Europa, auch per VPN.

Threads soll ins Fediverse (was ist das eigentlich?)

Threads ist aus Sicht von Webseitenbetreibern auch ein Thema, da funktionierende Social-Media-Plattformen auch Trafficquellen sind. Meta hat angekündigt, die Plattform wäre offen in Richtung Fediverse. Momentan ist das ein Plan.

KI-Hype hält an

Ansonsten investiert die Tech-Welt und Aktionäre eher in alles was nach AI aussieht. Als es losging mit Chat GPT haben wir hier ja auch ein Video gemacht zu der Frage, wie man denn nun als Webseitenbetreiber von KI profitieren kann.

Mehr Intelligenz für die Website

Dann kann man auch PHP ML nutzen, um seine Website etwas intelligenter zu machen. Wir werden da demnächst inhaltlich nochmal nachlegen, wie man denn PHP ML nun produktiv einsetzen könnte.

Grundsätzlich stellt sich immer die Frage, wie man KI nun produktiv einsetzen kann. Auf jeden Fall kommt KI überall in Software-Produkte. Und das lassen sich die Anbieter bezahlen.

goneo Podcast: RSS für den Podcatcher deiner Wahl

Den Podcast von goneo gibt es bei Apple, auf Spotify und Amazon Music (bald auch auf Youtube Podcasts). Hier der RSS-Feed für den Podcatcher deiner Wahl.

Spotify
Apple

Amazon Music Podcasts

RSS für den Podcatcher deiner Wahl

Wie Website-Betreiber ChatGPT für sich nutzen können

Kann ChatGPT eine Website erstellen und vielleicht auch noch veröffentlichen?

Keine Frage, ChatGPT ist aktuell in einer Hypephase. Wieder so ein Moment, an dem einige Webhostinguser überlegen, ob die plötzliche Popularität dieses Large Language Models (LLM) etwas Grundsätzliches verändert. Welche Wirkung hat der Hype auf die eigene Website – oder kann Chat GPT vielleicht sogar in der täglichen Webmacher-Arbeit helfen? Dieses Video auf Youtube: https://youtu.be/WqJMHm1ds9E

Zitate:
Chat GPT https://chat.openai.com/chat
Der Chat Bot Hype Cycle. Quelle: https://www.janushenderson.com/en-gb/investor/article/ai-chatgpt-the-next-great-hype-cycle/
LLM Landscape. Quelle: https://cobusgreyling.medium.com/the-large-language-model-landscape-9da7ee17710b
Podcast.ai. Quelle: https://podcast.ai/
Bloom. Quelle: https://arxiv.org/pdf/2211.05100.pdf
Distil GPT. Quelle: https://medium.com/mlearning-ai/building-your-own-mini-chatgpt-b2e9716ab119

An Übertreibungen mangelt es derzeit nicht. Medien sprechen von einem „iphone-Moment“. Andere erkennen in dem Chatbot ein wirtschaftliches und gesamtgesellschaftliches Umwälzungspotential wie nach der Erfindung des Feuers.

Auf jeden Fall dürften viele Webseitenbetreiber sich wieder der Frage gegenüber sehen: „Bin ich mit meinem Webprojekt noch auf dem richtigen Weg oder werde ich von anderen Technologien überholt?“ Solche Erwägungen kennt man noch aus der Zeit des Social Media Hype 2010 bis 2015.

Aber es bleibt dabei: Wer online Transaktionen generieren möchte, seien es Bestellungen, Sign-Ups für den Newsletter oder das Einsammeln von Leads, der braucht nach wie vor eine Website. Ebenso alle Organisationen, die ihre Identität im Internet bewahren wollen. Für deine eigene Website spricht:

  • Volle Kontrolle: Du bist mit deinem Content zu 100% unabhängig von Plattform-Ökosystemen
  • Agilität: Du beliebst entwicklungsfähig und kannst auf wechselnde Anforderungen schnell reagieren
  • Compliance: Du kannst allen regulatorischen Anforderungen und gesetzlichen Regelungen entsprechen (z.B. Datenschutz)
  • Branding: Mit einer eigenen Website stellst du deine Sichtbarkeit im Internet sicher
  • Identität: Mit der eigene Domain finden dich Interessenten und Kunden
  • Trust:
  • Kosten/Nutzen: Webhosting, die Voraussetzung zum Betrieb einer eigenen Website, ist sehr günstig.

Mit Chat GPT, das vom Unternehmen OpenAI entwickelt wurde und der Öffentlichkeit vor kurzem präsentiert worden ist, ist nur ein Beispiel für eine ganze Reihe an Entwicklungen im Bereich Künstliche Intelligenz. Der Hype entstand, weil Chat GPT 3 aktuell kostenlos zur Verfügung steht.

Inzwischen haben die Suchmaschinenbetreiber reagiert und binden Large Language Models in ihre Produkte ein.

Daher fragen sich viele Webseitenbetreiber, wie sie Chat GPT für sich nutzen können. Die Möglichkeit, mit Chat GPT Textcontent zu erstellen, ist naheliegend. Doch auf einige Dinge sollte man achten.

Symbolbild:  Large Language Models (LLM) basieren auf Neuronalen Netzen mit Milliarden von Parametern. Das Training der Modell benötigt massive Ressourcen in Form von einer großen Zahl an  Grafikprozessoren, Rechenzeit uund elektrischer Energie.
Chat GPT 3 und andere Large Language Models (LLM) basieren auf Neuronalen Netzen mit Milliarden von Parametern. Das Training der Modell benötigt massive Ressourcen in Form von GPUs (Grafikprozessoren), Zeit, Energie und erzeugt typischerweise Stromkosten um 70.000 Euro. Solche Modelle können nicht mehr mit nur einigen PCs oder Servern durchgerechnet werden. Daher lassen sich LLMs am ehesten nutzbringend einsetzen, wenn sie per API in bestehende Prozesse eingebunden werden. Symbolbild, Photo by Pixabay on Pexels.com

World Wide Web im Wandel: Heute top, morgen nicht mehr sichtbar

information sign on shelf

Offenbar alle zehn Jahre vollzieht sich im World Wide Web ein Wandel. Marken, die Anfang der 90er das Internet dominiert haben, keent heute, 30 Jahre später, kaum noch wer.

In der Zeit der CD-Rom-Schlachten holten sich viele Userinnen und User den Aol-Client auf die Festplatte, Dialer inklusive. Das Word Wide Web war zwar schon „erfunden“, aber die Akteure nutzen eigene Standards für eine grafische Darstellung und setzten eigene Clients ein, die all die Ressourcen beinhalteten. Die Datenübertragungsgeschwindigkeit war einfach noch zu gering.

2003 sah es schon anders aus. Yahoo war der bestimmtende Anbieter wenn es darum ging, sich im Word Wide Web zurechtzufinden. Anfangs übernahmen große Teams die Arbeit, das Web zu katalogisieren. Erst später waren Spider und Crawler üblich, die sich selbst durch das Web von Link zu Link hangelten und die Informationen in eine Datenbank speicherten, die man indizieren konnte. So entstand ein Suchindex, der unter anderem bei Yahoo, MSN und Google Eingang fand. Google baute dieses Prinzip aus und überholte Yahoo als Suchanbieter.

Nochmal zehn Jahre später, 2013, dominierte Google die Spitze der Top-Liste. Daneben wuchs mit Social Media Plattformen mächtige Konkurrenz heran. Die Netze wurden schneller, so dass auch mehr und mehr Bewegtbildinhalte ins Web kamen. Youtube wurde immer präsenter.

Google dominiert die Top-Web-Liste als Suchmaschine immer noch. Auffällig ist der große Abstand zur zweitplatzierten Web-Marke. Das kann damit zu tun haben, dass sich ein großer Teil der Internet-Aktivität von Browser auf Smartphone-Apps verlagert hat.

Möglicherweise sehen wir in zehn Jahren einen Übergang in 3D-Welten, die man oft mit Metaverse-Ideen verknüpft. Eventuell werden aber auch KI-Dialogmodelle wie aktuell ChatGPT 3 (und demnächst 4) eine Rolle spielen, die mit einer erneuten Veränderung im Internet einhergeht, jetzt wo sich Texte, Grafiken und Bilder – zwei wesentliche Contentarten im WWW – automatisiert erstellen lassen. Das kann zu einer Überschwemmung mit Content führen oder andere Präsentationsformen hervorbringen. Das Ergebnis ist offen.

Dies ist ein Aspekt im goneo Webhosting und Webmacher Podcast, Episode 107.

Viel Neues bei goneo goneo Webmacher Podcast

Webmail Plus ist ein neues Feature von goneo, das E-Mail-Kommunikation, Kontakt-, Termin-, Aufgaben- und Notizverwaltung an einem Ort bündelt und für 2 Euro pro Monat zusätzlich buchbar ist. Die aktuelle WordPress-Version 6.5 bietet viele neue Funktionen und Verbesserungen, die vor allem für Entwickler interessant sind, jedoch die Handhabung komplexer machen. easyPage hat Updates erhalten, darunter die Integration von Videos in Galerien, Open Street Map und ein Kollaborations-Feature, das gemeinsames Arbeiten an Websites ermöglicht. Das kommende easyPage Playbook wird als PDF wertvolle Tipps und Tricks für die Nutzung der Plattform bieten und auf Instagram und LinkedIn werden regelmäßig Updates geteilt. Schließlich wurde die Sicherheitsunterstützung für PHP 8.3 um ein Jahr verlängert, und trotz der Konkurrenz durch Python im Bereich Künstliche Intelligenz bleibt PHP eine dominierende Technologie im Web.
  1. Viel Neues bei goneo
  2. Hosttest.de: Webhosting im Wandel der Jahre
  3. Peak-KI oder hält der Hype an?
  4. Innovation: Was machen wir nun mit den KI-Tools?
  5. Auf Veränderungen proaktiv reagieren

Gruß von goneo zum Jahresende

goneo wünscht frohe Weihnachtsfeiertage und ein glückliches neues Jahr

Wenige Tage vor dem Jahreswechsel möchten wir allen Kundinnen und Kunden und auch allen Geschäftspartnern für die Zusammenarbeit in 2022 danken.

Wir hoffen auf weiterhin vertrauensvolle und produktive Zusammenarbeit.

Höre auch unsere neue Episode im goneo Webhosting und Webmacher Podcast. Diesmal beschäftigen wir uns mit SFTP und FTPS, den sicheren Datentransferverfahren, die man beide bei goneo nutzen kann.

Außerdem hatten wir unsere Kundinnen und Kunden zu einer Onlinebefragung eingeladen, in der es auch um das Thema Social Media und Instant Messaging ging. Beides schien bis vor kurzem fest in der Hand von Big Tech zu sein. Doch angesichts vieler Verwerfungen mit Tausenden von Entlassungen bei namhaften Tech-Unternehmen in den USA haben sich viele socialmediaaktive Userinnen und User neu umgesehen und das Fediverse entdeckt. Mastodon ist sicherlich eines der größten Netzwerke im Fediverse, doch schon mit einem Plugin in WordPress oder mit Friendica kann man Teil des dezentralen Social Networks werden.

Die Themen in unserem Podcast zum Jahresende, veröffentlicht am 21.12.2022:

Shownotes

  • Sichere Datenübertragung mit FTPS oder SFTP
    Das gute, alte FTP-Protokoll ist leider nicht besonders sicher, da auch die Zugansgdaten in Klarschrift übertragen werden. Das öffnet Hackern die Tür zum Server. SFTP und FTPS sind heute die sicheren Standards.
  • Das Fediverse wächst
    Eine schreiben schon Abgesänge auf etablierte Social-Media-Konzerne, die zur Zeit unter wirtschaftlichen Ängsten leiden und massiv Mitarbeiter entlassen haben. Auch wenn dies sehr verfrüht ist, wachsen die Nutzerzahlen in dezentralen sozialen Netzwerken. Das ist beispielweise im Fediverse der Fall, das aus den vernetzten Servern besteht, die über das ActivityPub-Protokoll Informationen austauschen können, sei es als Post oder als Message von User:in zu User:in. Auch wer WordPress nutzt, kann sich mit anderen Fediverse-Nutzer:innen verbinden. Es gibt zahlreiche Server im Fedeiverse mit ganz unterschiedlicher Ausrichtung: Microblogging, Instant Messaging, Bilder- und Videoblogging etc.
  • Aktionspreise
    Dauerhaft günstige Preise für Hosting, Server und E-Mail bei goneo. Plus: Aktion über Weihnachten und Silvester, bei der Neukunden die Setupkosten für Webhosting-Pakete sparen.

https://www.goneo.de

Es gibt derzeit einige Krisen, die uns sicher auch 2023 noch begleiten werden: Der russisch-ukrainische Krieg, Corona-Epedemie in China, Wirtschaftsflaute bis hin zu Rezessionsängsten.

goneo wird auch im nächsten Jahr weiter an der Mission festhalten, günstige und praxistaugliche Internetservices bereitzustellen, damit Gewerbetriebende und auch Privatleute diesen und vielleicht auch neuen Herausforderungen entgegensehen können.

Wir wünschen besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch.

Krisen und Technologie – was tun?

Freiberufler, Alleinselbständige und kleine Unternehmen müssen sich erneut krisenhaften Bedingungen stellen.

Selbst Big Tech Firmen haben mit geopolitisch relevanten bewaffneten Konflikten zu kämpfen. An der Website zu sparen, weil Social Media angeblich nichts kostet, wäre der falsche Weg. Darum geht es in dieser Episode. Siehe dazu auch unseren Blogbeitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert