Bilder online bearbeiten

woman in brown scoop neck long sleeved blouse painting

Sarah Vejlby, goneo BlogKennst du das auch? Du möchtest schnell ein paar Bilder für deine Website oder deinen Blog aufhübschen, aber Photoshop ist dir einfach zu teuer und kompliziert?

Dann habe ich hier ein paar geniale Alternativen für dich, die nicht nur kostenlos sind, sondern auch direkt im Browser laufen. Also, keine Installation, keine Kosten, nur pure Bildbearbeitung!

The Gimp: Der Open-Source-Gigant

Fangen wir mal mit einem Klassiker an, auch wenn er nicht online zur Verfügung steht: The Gimp. Das ist wohl das bekannteste Open-Source-Bildbearbeitungsprogramm und bietet unfassbar viele Möglichkeiten. Allerdings braucht man hier etwas Einarbeitungszeit und muss es auf dem PC oder Notebook installieren. The Gimp gibt es für viele Betriebssysteme, also für Windows oder auc Mac OS. Wenn du also bereit bist, ein bisschen Zeit zu investieren, ist The Gimp eine super Wahl.

The Gimp

Nun aber zu den Online-Möglichkeiten:

Pixlr: Dein Alleskönner im Browser

Eine meiner Lieblingsalternativen ist Pixlr. Dieses Tool läuft komplett im Browser, du musst also nichts installieren. Pixlr bietet eine beeindruckende Palette an Werkzeugen: Fülleffekte, Malwerkzeuge, Stempel, Verwischer, Aufheller und natürlich Text. Das Beste daran? Pixlr beherrscht sogar Ebenen! Du kannst deine Bilder in gängigen Formaten wie JPEG, PNG, BMP oder TIFF speichern. Wenn du die Ebenen behalten möchtest, kannst du das Bild im eigenen Pixlr-Format (PXD) abspeichern.

Für alle, die es noch einfacher haben wollen, gibt es Pixlr Express. Hier sind viele Bildmanipulationen voreingestellt, wie Hintergründe, Overlays und andere optische Spielereien. Perfekt, um Bilder aus der Webcam oder vom Handy schnell etwas aufzupeppen und direkt zu veröffentlichen.

Pixlr

Canva: Der Kreativitäts-Booster

Ein weiteres Tool, das ich dir wärmstens empfehlen kann, ist Canva. Canva ist super einfach zu bedienen und bietet eine riesige Auswahl an Vorlagen, Grafiken und Schriften. Egal, ob du ein Social-Media-Post, ein Poster oder eine Infografik erstellen möchtest, Canva hat alles, was du brauchst. Es ist perfekt für alle, die nicht viel Zeit haben, aber trotzdem professionelle Ergebnisse erzielen wollen. Und das Beste? Es gibt eine kostenlose Version, die schon sehr viele Features bietet.

Canva

Adobe Express: Der kleine Bruder von Photoshop

Falls du doch ein bisschen Adobe-Feeling haben möchtest, ohne gleich ein Abo abzuschließen, dann schau dir mal Adobe Express an. Dieses Tool ist wie eine abgespeckte Version von Photoshop, aber komplett online und kostenlos. Es ist ideal für schnelle Bildbearbeitungen und bietet viele einfache Werkzeuge und Effekte, die dir helfen, deine Bilder im Handumdrehen zu verbessern.

Adobe Express

Fazit: Deine Bildbearbeitung leicht gemacht

Egal, ob du ein Anfänger oder ein erfahrener Bildbearbeiter bist, es gibt viele großartige Alternativen zu Photoshop, die dir Zeit und Geld sparen. The Gimp, Pixlr, Canva und Adobe Express bieten dir alles, was du brauchst, um deine Bilder professionell zu bearbeiten. Also, worauf wartest du noch? Probier sie aus und bring deine Bilder auf das nächste Level! 🚀

„Nach oben scrollen“ automatisch einfügen bei easyPage

Dall e3 prompt "attraktive webdesignerin bei der arbeit"

Kennst du das? Du scrollst und scrollst durch lange Webseiten und fragst dich irgendwann, wie du schnell wieder nach oben kommst, ohne ewig zurückzuscrollen? Ich fühle mit dir, wirklich! 😅 Aber ich habe fantastische Neuigkeiten für dich und deine Website-Besucher und Besucherinne!

Stell dir vor, du könntest mit nur einem einzigen Klick ganz nach oben auf deine Seite flitzen. Kein mühsames Hochscrollen mehr. Klingt wie ein Traum, oder? 🎶 Nun, halte dich fest, denn wir bei easyPage haben genau die Lösung für dich: Unsere neue „Nach oben“-Funktion ist da!

Und weil ich weiß, dass du jetzt wahrscheinlich denkst: „Super, aber wie füge ich das denn ein?“, lasse mich dir eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung geben.

So funktioniert die „Nach oben“-Erweiterung im easyPage Website Builder

  1. Greif dir das „Erweitert“-Symbol aus der Hauptwerkzeugleiste. Ganz einfach, oder?
  2. Ziehe es an eine Stelle auf der Webseite und wähle dann das „Nach oben scrollen“-Element aus. Voilà, das Symbol erscheint unten rechts auf deiner Seite und scrollt mit, wenn deine User und Userinnen sich nach unten bewegen. Ist das nicht genial?
Screenshot easypage neues Tool: Nach oben im Bereich "Erweitert"
Einfügen ganz leicht: Man zieht das Element „Erweitert“ an irgendeine Stelle auf dieser Seite. Dann klickst du auf „Nach oben scrollen“. Das Element wird automatisch unten rechts platziert und scrollt selber mit.

Aber ich hab noch mehr coole News: Du kannst diesen Button komplett an deinen eigenen Style anpassen. Bist du bereit für ein bisschen DIY? 🎨

  • Ändere das Layout, wähle deine perfekte Hintergrundfarbe und stelle die Opazität nach deinen Wünschen ein.
  • Oder lass deiner Kreativität freien Lauf und lade ein Bild oder Video als Hintergrund hoch. Ja, genau, das geht!
  • Experimentiere mit der Position und Größe des Buttons und gib ihm mit einem individuellen Icon deine persönliche Note.
Screenshot goneo easyPage, der zeigt, wo die Kontrollen für die Anpassung des Elements "nach oben scrollen" verfügbar sind.
Das Nach-oben-scrollen-Element ist vielfältig anpassbar: Eigenes Bild, anderes Symbol, andere Farbe, Größe und Funktion wie etwa Sprung zu einer anderen URL.

Deine Website-Besucher und -Besucherinnen werden es lieben! Und du wirst begeistert sein, wie viel benutzerfreundlicher und angenehmer deine Seite dadurch wird.

Test die „Nach oben“ – Scrollen-Funktion

Jetzt bist du am Zug! Probiere die neue Funktion aus und verwandle deine Website in den ultimativen Surfer-Spot. Da wir bei easyPage immer ein offenes Ohr für dich haben, sind wir gespannt auf dein Feedback. Deine Erfahrungen sind unschätzbar wertvoll, um easyPage stetig zu verbessern.

Lass uns also gemeinsam loslegen und easyPage auf das nächste Level bringen! Deine Meinung und Kreativität sind gefragt. Teile deine Erlebnisse mit uns und hilf uns, easyPage täglich zu optimieren. Und vergiss nicht, zusammen machen wir easyPage jeden Tag ein Stückchen besser. Ich freue mich auf dein Feedback!

Von Unsichtbar zu Unübersehbar: Dein Leitfaden für Sichtbarkeit

Visualisierung des Internets, Screenshot www.youtube.com/watch?v=-L1Zs_1VPXA

Sarah Vejlby, goneo BlogSichtbarkeit ist wichtig. Nicht nur im Web. Liest du auch in jeder Woche, dass irgendein Laden in der Fußgängerzone schließt? In einer Welt, in der das Internet das neue Stadtzentrum ist, reicht es nicht aus, einfach nur ein Geschäft zu eröffnen und darauf zu warten, dass die Kunden von selbst hereinspazieren.

Das Gleiche gilt für die digitale Landschaft: Eine Website ins Netz zu stellen und zu hoffen, dass die richtigen Leute sie schon finden werden, ist etwa so effektiv wie ein Flüstern in einem Rockkonzert.

Um in der digitalen Welt gehört, gesehen und gefunden zu werden, brauchst du eine klare Strategie. Hier sind sechs unverzichtbare Schritte, die deine Webpräsenz von „existiert irgendwo“ zu „leicht zu finden und schwer zu übersehen“ transformieren.

1. Der erste Eindruck zählt: Deine eigene Website

Der erste Schritt zur Sichtbarkeit ist die Erstellung einer eigenen Website mit einer einprägsamen Domain. Diese Website ist deine digitale Visitenkarte und sollte die wichtigsten Informationen über deine Organisation oder Firma enthalten. Denke an sie als deine digitale Heimatbasis, von der aus du alles andere steuerst. Eine klare, ansprechende und benutzerfreundliche Website ist unerlässlich, um Besucher anzuziehen und zu halten. Wenn es schnell gehen soll oder du dich alleine ans Werk macht, probiere easyPage aus.

2. Mehr ist mehr: Baue deine digitale Präsenz aus

Sobald deine Website steht, ist es Zeit, den digitalen Raum um dich herum zu erweitern. Erstelle spezifische Seiten für jedes Thema, Angebot, jede Dienstleistung oder jedes Produkt, das dir wichtig ist. Diese Seiten helfen nicht nur dabei, deine Angebote detailliert zu präsentieren, sondern verbessern auch deine Chancen, in Suchmaschinen gefunden zu werden, da sie auf spezifische Anfragen zugeschnitten sind.

3. Werde zum Antwortgeber: Der Wert eines Blogs

Ein Blog ist deine Gelegenheit, Tiefe und Persönlichkeit zu zeigen. Durch das Verfassen von Artikeln, die häufig gestellte Fragen deiner Kunden beantworten, positionierst du dich als Experte auf deinem Gebiet. Ein effektiver Blog schafft Vertrauen und Glaubwürdigkeit bei deiner Zielgruppe. Verweise in deinen Blogposts auf relevante Seiten deiner Website, um den Lesern eine nahtlose Erfahrung zu bieten und sie dazu zu ermutigen, tiefer in dein Angebot einzutauchen.

4. Sprich da, wo deine Zielgruppe zuhört: Social Media

In der heutigen vernetzten Welt ist Social Media unverzichtbar. Wähle die Plattformen, auf denen sich deine Zielgruppe aufhält, und aktiviere diese Kanäle. Ob Facebook, Instagram, LinkedIn oder X (ex-Twitter) – jede Plattform bietet einzigartige Möglichkeiten, deine Botschaft zu verbreiten und mit deiner Community in Kontakt zu treten. Authentizität und Konsistenz in deinen Posts stärken die Bindung zu deinem Publikum.

5. Stetigkeit führt zum Ziel: Kontinuierlicher Content

Die Erstellung und Pflege von Inhalten ist ein Marathon, kein Sprint. Regelmäßige Updates auf deiner Website, im Blog und auf Social Media halten deine Anhängerschaft interessiert und engagiert. Durch die kontinuierliche Produktion von relevantem Content bleibst du nicht nur in den Köpfen deiner Zielgruppe, sondern signalisierst auch Suchmaschinen, dass deine Website lebendig und relevant ist.

6. Durchhalten zahlt sich aus: Bleib dran

Der Aufbau einer starken Webpräsenz ist kein einmaliges Projekt, sondern ein fortlaufender Prozess. Es kann eine Weile dauern, bis sich die Ergebnisse deiner Anstrengungen zeigen. Lass dich davon nicht entmutigen. Bleib dran, passe deine Strategie bei Bedarf an und erinnere dich daran, dass jede große Reise mit einem einzigen Schritt beginnt.

Der Weg zur Sichtbarkeit im Web ist gleichermaßen herausfordernd wie lohnend. Mit den richtigen Strategien und einem Hauch von Geduld wird deine digitale Präsenz von unsichtbar zu unübersehbar wachsen. Erinnere dich, dass jede Interaktion, jeder Klick und jedes geteilte Bild Teil deiner Geschichte im digitalen Raum ist. Mach sie zu einer, die es wert ist, erzählt zu werden.

Wer Sichtbarkeit haben will arbeitet auch im Szene-Cafe an frischem Content wie dieser um die 30jährige. Die Bedienung reicht gerade Kaffee und eine Salatbowl.
Die eigene Website ist der Ausgangspunkt. Dedizierte Landeseiten, ein Blog und viel Aktivität in den richtigen Social-Media-Kanälen sind unabdingbar, wenn du Sichtbarkeit erzeugen willst. Photo by cottonbro studio on Pexels.com

Weitere hilfreiche Links

Sieh dir an, wie das Web gewachsen ist, 1997 im Vergleich zu 2021
https://www.youtube.com/watch?v=DdaElt6oP6w

Die Webhostingangebot von goneo (ideal auch für WordPress)
https://www.goneo.de/hosting/hosting.html

Für einen tieferen Einstiege – eine Anleitung
https://www.goneo.de/know_how/knowhow.html

Begriffe aus dem Hosting-Welt, die immer wieder auftauchen
https://www.goneo.de/glossar.html

Entdecke das brandneue Feature: „Kollaboration“ mit goneo easyPage

DALL E3 : "Erstelle ein fotorealistisches Bild, das eine diversifizierte Gruppe von Menschen zeigt, die gemeinsam an einem großen, modernen Touchscreen-Tisch sitzen und konzentriert an der Gestaltung einer Website arbeiten. Die Szene soll in einem hellen, inspirierenden Büro mit großen Fenstern und einer kreativen Atmosphäre stattfinden. Die Personen verwenden einen visuellen Websitebaukasten, der keine Programmierkenntnisse erfordert, wie durch die intuitive, codefreie Benutzeroberfläche auf dem Bildschirm dargestellt. Jede Person soll durch ihre Gestik und Mimik Engagement und Teamarbeit ausdrücken. Zwei Personen sollen kaukasisch und blond sein. Der Bildausschnitt soll viermal länger als hoch sein."

Wie die neue Kollaborationsfunktion von easyPage Teamwork beim Websitebau neu definiert

Stell dir vor, du bist umgeben von purer Kreativität. Jede deiner Ideen kann in Echtzeit zum Leben erweckt werden, jede Vision nimmt sofort Gestalt an. Genau dieses Erlebnis bringen wir jetzt in deine digitale Welt – mit dem sensationellen neuen Feature „Kollaboration“ von goneo easyPage. Es ist an der Zeit, deine Art, Websites zu bauen und zu bearbeiten, völlig neu zu denken. Und das Beste? Es kostet dich keinen Cent.

Die Magie des gemeinsamen Schaffens

Kollaboration bei goneo easyPage ist mehr als nur ein Feature. Es ist eine Einladung an dich, zusammen mit deinem Team, deinen Freunden oder deiner Familie kreativ zu werden. Und das alles gleichzeitig, ohne Verzögerungen und ohne jegliche Hürden.

Das Bild zeigt eine Werbeanzeige für "easyPage", ein Homepage-Baukastensystem, das auf der Webseite homepagebaukasten.de angeboten wird. Die Grafik betont, dass die Website gemeinsam (in Kollaboration) in Echtzeit bearbeitet werden kann, was auf kollaborative Funktionen hinweist. Zu sehen ist der Screenshot einer Benutzeroberfläche, die verschiedene Bearbeitungswerkzeuge und Elemente für die Gestaltung einer Website zeigt, wie Textfelder, Buttons und Layout-Optionen. Die Webseite innerhalb des Screenshots hat den Text "Eine beispielhafte Website" und darunter verschiedene individualisierbare Elemente wie "Custom 6", "Custom 7" und "Custom 8". In der oberen rechten Ecke steht der Slogan "#NoCode", was darauf hindeutet, dass für die Benutzung des Baukastens keine Programmierkenntnisse erforderlich sind. Ganz oben im Bild sind auch die Logos des Unternehmens und eine Markierung mit "NEU" zu sehen.
Entdecke die kreative Welt von „easyPage“, dem innovativen Homepage-Baukastensystem von goneo unter homepagebaukasten.de. Wie du gemeinsam und in Echtzeit deine Website zum Leben erwecken kannst – ganz ohne Code! Intuitive Benutzeroberfläche voller Werkzeuge und Elemente für ein nahtloses Design und vielfältige Layout-Optionen. „#NoCode“ verspricht, dass hier jeder zum Webdesigner werden kann – ein Versprechen für frische, innovative Webgestaltung in Kollaboration.
„Entdecke das brandneue Feature: „Kollaboration“ mit goneo easyPage“ weiterlesen

Deine eigene Website: Wozu, fragst du?

Auch 2024 brauchst du eine eigene Website, für Sichtbarkeit und Wettbewerbsfähigkeit und es gibt weitere Gründe.

Baue dir dein digitales Zuhause: Die Homepage ist der Schlüssel zu deiner Online-Präsenz

Warum deine eigene Website mehr ist als nur ein Trend

Hey, du Digital-Enthusiast! Du scrollst durch deine Social Media Feeds, checkst die neuesten Apps und denkst vielleicht: „Brauche ich überhaupt noch eine eigene Website?“ Oh ja, und wie du die brauchst! Auch im Jahr 2024 ist eine moderne, funktionale Website dein digitaler Dreh- und Angelpunkt. Lass uns mal eintauchen, warum das so ist – mit ein paar knackigen Fakten, die dich überzeugen werden.

Online überall – auch du!

Laut Statista nutzten im Jahr 2021 über 5,3 Milliarden Menschen das Internet weltweit. Diese Zahl wächst stetig, was die Bedeutung einer Online-Präsenz unterstreicht.

Über 5,3 Milliarden Internetnutzer weltweit, schätzungsweise – das ist keine kleine Nummer, oder? Das Netz ist riesig und du willst sicher nicht im Off verschwinden. Deine Website ist wie dein digitaler Fingerabdruck, einzigartig und unverwechselbar. Hier zeigst du, wer du bist und was du zu bieten hast – 24/7, baby!

Vertrau mir, ich hab eine Website!

Glaubwürdigkeit ist im Netz Gold wert. 84% der User trauen einer Marke mit Website mehr als einer ohne. Das ist fast so, als würdest du ohne Website zum Bewerbungsgespräch in Jogginghosen erscheinen – macht einfach keinen guten Eindruck.

Eine Studie von Verisign berichtete, dass 84% der Verbraucher eine Website als professioneller und glaubwürdiger ansehen als nur eine Social-Media-Seite und dass sie eher Geschäfte mit Unternehmen machen, die eine Website haben.
„Deine eigene Website: Wozu, fragst du?“ weiterlesen

Aus für Websites, die mit dem Google Unternehmensprofil erstellt wurden

Rückbau Google beendet Websites, die mit dem Google Unternehmensprofil erstellt worden sind.

Du nutzt aktuell das Google Unternehmensprofil, um deine Website zu betreiben? Hier ist ein Ersatz für Google MyBusiness.

Warum brauchst du einen Ersatz für dein Google Unternehmensprofil? Google plant eine wesentliche Änderung, die auch dich betrifft. Ab dem 1. März 2024 sind die Websites, die über das Google Unternehmensprofil erstellt wurden, nicht mehr erreichbar, teilt Google mit. Stattdessen werden Besucher direkt zu deinem Unternehmensprofil bei Google weitergeleitet.

Was du als Nutzer einer Website, die mit dem Google Unternehmensprofil erstellt wurde, jetzt tun solltest

Es ist wichtig, dass du handelst, um deine Online-Präsenz zu sichern. Die Möglichkeit, über Google eine einfache Website zu erstellen, wird bald der Vergangenheit angehören. Ab dem genannten Datum wird deine bisherige Website entfernt und Besucher landen ausschließlich auf deinem Google Unternehmensprofil. Das Tool zum einfachen Generieren einer Website wird es so nicht mehr geben. Auch das Google Watch Blog berichtet.

„Aus für Websites, die mit dem Google Unternehmensprofil erstellt wurden“ weiterlesen

Sichere deine digitale Welt: Der goneo- Leitfaden zum zuverlässigen Website-Backup

Ein Bild das zeigt, wie wichtig es für Webseitenbetreiber ist, ein eigenes Backup einer Website zu haben,. Dall e 3

Das Internet schläft nicht. Auch die Hacker nicht. Genau deshalb brauchst du immer ein Website-Backup, damit deine Webseiten-Daten geschützt sind. Ein Datenverlust kann auch aus anderen Gründen geschehen: Ein fehlgeschlagenes Update oder eine versehentliche Löschung eines wichtigen Elements.

Um Albträume zu vermeiden, ist das regelmäßige Anlegen von Backups unumgänglich. In diesem Blogbeitrag erklären wir dir, wie du effektive Backups deiner Webseite erstellst. Außerdem gehen wir darauf ein, warum es so wichtig ist, eine eigene Backupstrategie zu entwickeln und geben dir 12 Punkte an die Hand, wie eine funktionierende Website-Backupstrategie aussehen kann.

„Sichere deine digitale Welt: Der goneo- Leitfaden zum zuverlässigen Website-Backup“ weiterlesen

So meistern Freelance-Webdesigner die Herausforderungen des Jahres 2024

Freelance Webdesigner in einem Coworking Space , Dalle e 3

Diese eine Frage stellte sich jedem Freelance-Webdesigner: Welche neuen Webdesign-Tools können dir helfen, effizienter zu arbeiten und Zeit zu sparen? 

Alleine zu arbeiten, kann eine Chance sein. Stellen wir die Frage so: Was empfiehlt sich als Set an Werkzeugen, wenn du als Webdesigner alleine arbeitest? Da ist keine Firma, die dir ein Korsett an überentwickelten und dennoch veralteten Unternehmensprozessen aufzwingt. Das ist die positive Seite der Medaille. 

Als Freelancer im Bereich Webdesign ist es entscheidend, über aktuelle Tools und Ressourcen Bescheid zu wissen. Das Missionsziel lautet: Web-Projekte effizient bewältigen und wie geplant zu liefern.

Hier sind einige Tools, die im Jahr 2024 für jeden Freelance-Webdesigner interessant sein könnten:

„So meistern Freelance-Webdesigner die Herausforderungen des Jahres 2024“ weiterlesen

Warum ist der „Goldene Schnitt“ so schön?

Dalle E3 "short haired blond authentic female webdesigner explains a group of managers what the Golden Cut is all about with an example.^"

Diese Aufteilung, die den „Goldenen Schnitt“ widerspiegelt, wird vielen Menschen als besonders harmonisch empfunden.

Designer sagen: Die menschliche Aufnahmefähigkeit ist begrenzt. Mit Kompositionsprinzipien kannst du deine Designs auf das Wahrnehmungsvermögen und das ästhetische Empfinden des Betrachters abstimmen.

Wenn die Prozentzahlen für dich anschaulicher sind: In Prozent ausgedrückt ergibt sich das Verhältnis:

a ≈ 61,8 %

b ≈ 38,2 %

Am einfachsten lässt sich das mit dieser Beziehung ausdrücken:

(a+b)/a = a/b oder a = b/2 * (1 + sqr(5) )

Wenn die Streckenlängen a und b (beide größer 0 und a>b) die Gleichung erfüllen, hat man einen „goldenen Schnitt“ gefunden.

Funktioniert der Goldenen Schnitt?

Warum aber wirkt der Goldenen Schnitt harmonisch? Man erklärt sich das so:

  • Bei zwei Dingen, die sich größenmäßig zueinander im „Goldenen Schnitt“ verhalten, entspricht das Verhältnis der Summe beider zur größeren Einheit dem Verhältnis der größeren Einheit zur kleineren Einheit. Das lässt sich leichter wahrnehmen.
  • Vielleicht ist die „Goldene-Schnitt“-Aufteilung auch angenehm, weil das inhaltliche Zentrum des Bildes betont wird, indem es aus der Mitte gerückt wird. Als Mensch bevorzugt man das Zentrum eines Objekts beim Wahrnehmen.
  • Das Größenverhältnis kommt in der Natur vor, etwa bei der Struktur von Blüten und Blütenblättern, so dass man annehmen kann, dass diese Struktur im Gehirn vorgeprägt ist, da oft gesehen und somit als gewohnt wahrgenommen wird. Alles, was gewohnt ist, wirkt angenehmer als Ungewohntes, so die These.

Fibonacci-Zahlenfolge

Das Größenverhältnis, das wir im „Goldenen Schnitt“ wahrnehmen, findet sich auch z.B. bei manchen Wachstumsprozessen, die als Folge von Zahlen mit der sogenannten Fibonacci-Folge modelliert werden können.

Es handelt sich bei der Fibonacci-Folge um ganze Zahlen, die sich aus einer bestimmten rekursiven Additionsvorschrift ergeben: Dabei werden fortlaufend zwei Zahlen addiert, und zwar sind dies jeweils die Summen der letzten und der vorletzten Zahl einer Zahlenfolge. Man beginnt gewöhnlich mit 1 beginnt (die beiden ersten Werte der Zahlenfolge werden mit 1 vorgegeben; ab der dritten Zahl lässt sich gut ein Algorithmus formulieren):

Addiere 0 +1
Summe: 1

Addiere 1 +1
Summe: 2

Addiere 1 + 2
Summe: 3

Addiere 2 + 3
Summe: 5

Addiere 3 + 5
Summe: 8

… und so weiter. Das ergibt eine Zahlenfolge mit schnell steigenden Werten 1, 1, 2, 3, 5, 8, 13, 21, 34, 55, 89, 144, 233, 377, 610, 987, 1597, 2584, 4181, 6765 …

Schon Johannes Kepler hat festgestellt, dass die Quotienten zweier aufeinanderfolgender Fibonacci-Zahlen (größer als 3) dem Wert entsprechen der sich aus dem Goldenen Schnitt 1 : 1,618 ergibt .

Dies zeigt sich auch, wenn man die Fibonacci-Folge visuell darstellt, zum Beispiel als Quadrate mit entsprechender Kantenlänge und sie gezielt nebeneinander beziehungsweise übereinander anordnet. Wenn man dann Viertelkreise in diese Quadrate einzeichnet mit einem Eck des jeweiligen Quadrats und als Radius die Kantenlänge wählt, erhält man die Kreisbögen als Linien, deren Punkte auf dem „Goldenen Schnitt“ liegen.

Fazit

Es scheint eine mathematische Modellierung für Ästhetik zu geben, ist im Wissenschaftsmagazin Spektrum zu lesen, zumindest wenn es um die Anordnung von Bildelementen auf einer Fläche geht. Man hat versucht, in Experimenten zu zeigen, dass der „Goldene Schnitt“ ein Rezept für Schönheit an sich darstellt und Gesichter von Schauspielern oder auch Hunde verschiedener Rassen mit einem solchen Raster hinsichtlich ihrer visuelle Ästhetik zu messen und zu vergleichen. Bewiesen ist das jedoch nicht.

User fragt: „Ich habe verglichen. Wie kann euer Webhosting so günstig sein?“

dalle 3 : "A group of software developers are working on a news release of php code. Their supervisor came in and told them they should stop working on it because there is something new."

Die Antwort auf die Frage, warum unsere Webhosting-Paket so günstig sein können, geben wir in unserer aktuelle Update-Episode im Youtube-Podcast von goneo.

Die günstigen Webhosting-Angebote von goneo findest du hier.

Außerdem reden wir dort auch über das Thema PHP und das Ende des Lebenszyklus von PHP 8.0 laut der Roadmap von PHP.net.

PHP 8.0 ist am Ende des Lifecycles angekommen. 8.3 wird bis Nov 2027 unterstützt.
PHP.net Roadmap für die Releases von PHP (Quelle: php.net). PHP 8.0 ist am Ende des Lifecycles angekommen.

Außerdem: Wir haben unsere Präsenz im Fediverse wieder reaktiviert, zunächst mit einem Account auf Mastodon: @goneo@mastodon.social.

Gibt es Webhosting-Themen, über die wir mal reden sollten? Schreib uns!