Open-Source-Webanalyse Piwik heißt jetzt Matomo

Der Name des beliebten quelloffenen Webanalysetools Piwik ändert sich.
Dies geht aus einem aktuellen Post von Matthieu Aubry im Blog des Open-Source-Projekts hervor. Aubry ist der Gründer der Organisation, die Piwik entwickelt hat.
Neuer Name ist „Matomo“ (Website), was man als japanisches Wort deuten kann. Übersetzt hieße es, „anständig“.

Matomo ehemals Piwik, Namensänderung
matomo – das japanische Wort für „anständig“. Eine Referenz darauf, wie datenschutzsensibel das quelloffenen Webanalyse Tool ist?

„Open-Source-Webanalyse Piwik heißt jetzt Matomo“ weiterlesen

Neue Versionen für ownCloud, Nextcloud, Piwik und TYPO3 in goneo clickStart

Es gibt einige Neuigkeiten, was die Webanwendungen angeht, die mit goneo ClickStart aufgesetzt werden können.
clickStart ist ein Feature bei goneo, mit dem du viele beliebte und häufig eingesetzte Webanwendungen sofort installieren kannst  -ohne Download, Entzippen und langwierigem FTP-Upload. Die Anwendung wird gleich richtig konfiguriert. Du musst nur noch eine Datenbank angeben, die du verwenden willst.
„Neue Versionen für ownCloud, Nextcloud, Piwik und TYPO3 in goneo clickStart“ weiterlesen

Ganz ohne weitere Tools: Webanalyse mit der integrierten goneo-Statistik

goneo Webstatistik, eingebaut, aif Logfileanalyse basierend
Wer im Web Inhalte veröffentlicht, ist meistens daran interessiert, herauszufinden, wie oft diese Inhalte gesehen werden. Der Bedarf nach solchen Informationen ist riesig, so groß, dass sich Spezialanbieter herausgebildet haben.
Ein sehr weit verbreitetes Tool dafür ist Google Analytics, das in der Grundversion kostenlos genutzt werden kann. Als Alternative empfiehlt sich Piwik.
Doch auch ganz ohne Code weitere Anwendungen können goneo-Kunden vielfältige Informationen über die Aktivität auf ihrer Website erhalten. Die goneo-WebStatistik macht es möglich.
„Ganz ohne weitere Tools: Webanalyse mit der integrierten goneo-Statistik“ weiterlesen

Wohin geht die Reise beim quelloffenen Webanalysetool Piwik?

Etwas eine Million Websites und Mobile Apps nutzen das Analysetool Piwik. Piwik ist in der Grundversion zum Betrieb auf eigenen Servern dank der Open Source-Lizenz frei von Softwarekosten und die erhobenen Daten werden auf eigenen Servern gespeichert und verarbeitet.
Auch bei goneo-Kunden ist Piwik beliebt. Es ist eines der beliebtesten Tools, die unter den goneo-clickStart-Anwendungen zu finden sind. Mit clickStart lassen sich viele Programme sehr einfach und schnell installieren.
Da interessiert es sehr, wohin sich Piwik entwickelt. Eine kürzlich veröffentlichte Befragung in der Community könnte Aufschluss über weitere Ideen der Piwik-Entwickler geben.
„Wohin geht die Reise beim quelloffenen Webanalysetool Piwik?“ weiterlesen

goneo clickStart: Zwei aktualisierte Webanwendungen

Piwik, ein Open-Source-Analyse-Tool, um Besucherverhalten auf Webseiten zu messen, ist gestern in der Version 3.1.0 erschienen. Mit goneo clickStart, dem Schnellinstallationsfeature, ist wird jetzt die neuste Version auf dem Webspace installiert.
Neben zwei geschlossenen Sicherheitslücken bringt die neue Version von Piwik auch Verbesserungen im Produkt.
Neben Piwik ist auch Joomla nun in der aktuellsten Version als clickStart-Anwendung verfügbar.
„goneo clickStart: Zwei aktualisierte Webanwendungen“ weiterlesen

Piwik 3.0.3 mit goneo clickStart installieren

goneo-clickStart mit der Anwendung Piwik Webanalyse Open Source
To create, as a community, the leading international open source digital analytics platform, that gives every user full control of their data”, lautet das Mission-Statement von Piwik. Volle Kontrolle über die eigenen Analysedaten, das verspricht die Piwik-Open-Source-Community also den Anwendern. Inzwischen liegt die Version 3.0.3 vor. Diese lässt sich mit goneo clickStart auf goneo-Webhosting und -Serveraccount in Minutenschnelle installieren.
„Piwik 3.0.3 mit goneo clickStart installieren“ weiterlesen