Joomla empfiehlt Update auf Version 3.8.6

Vor kurzem hat Joomla eine neue Bugfix-Version mit der Nummer 3.8.6 veröffentlicht und empfiehlt, auf diese Version upzugraden. Dies sollte mittels der eingebauten Updatefunktion möglich sein. Ansonsten kann man die neuste Joomla-Version hier herunterladen (als Update- oder Vollinstallationspaket).
Mit 3.8.6 wird auch ein Sicherheitsproblem gelöst, das als „low priority“, aber mit „impact: high“ beschrieben wurde: https://developer.joomla.org/security-centre/723-20180301-core-sqli-vulnerability.html
Offenbar gibt es eine Lücke bei der Typenbehandlung in „User Notes“. Betroffen sind die Versionen  3.5.0 bis 3.8.5. Auch das BSI sprach eine Update-Empfehlung aus.  Ein Angreifer müsse zur Ausnutzung der Sicherheitslücke gültige Zugangsdaten für Ihre Joomla!-Webseite besitzen und die Möglichkeit haben, auf die Verwaltungsoberfläche zuzugreifen, heißt es.

Drupal 8.5. ist nun als clickStart-Anwendung für dich bereit

Mit goneo-Clickstart installierst du jede Menge Anwendungen wie WordPress, Joomla, Drupal ganz schnell und ohne Down- und Uploads der Installationsdatei. Die Anwendungen sind sozusagen vorinstalliert und in wenigen Minuten einsatzbereit.
Sieh nach, welch großes Angebot goneo an schnell einsetzbaren Open Source Anwendungen hat, ganz ohne zusätzliche Kosten.
Inzwischen ist Drupal in der Version 8.5.0 erschienen. Es handelt sich um einen „minor release“ mit einigen Bugfixes und der vollen Unterstützung von PHP 7.2, das auch bei goneo schon zur Verfügung steht (auswählbar im goneo-Kundencenter).

PHP Version auswählen bei goneo
goneo Kundencenter, Abschnitt Webserver zur Auswahl der PHP Version. Standard ist 5.6. Die Versionen 7.1 und 7.2 stehen via CGI zur Verfügung. Neue Anwendungen wie Drupal 8.5.0 haben damit kein Problem. PHP 7.2 verspricht Performancevorteile. 

 

Projekt: Welche WordPress-Plugins sind mit "Gutenberg" kompatibel?

Mit einer der künftigen Versionen wird in WordPress ein neuer Standard-Editor eingeführt.
Dieser Editor ist nach dem Erfinder des Buchdrucks, Johannes Gutenberg, benannt. Die Art und Weise, wie Inhalte in WordPress angelegt und bearbeitet werden, ändert sich dadurch recht grundlegend (Beitrag über Gutenberg hier im Blog).
Nun wird es interessant, welche Plugins mit Gutenberg funktionieren und welche nicht.
„Projekt: Welche WordPress-Plugins sind mit "Gutenberg" kompatibel?“ weiterlesen

Projekt: Welche WordPress-Plugins sind mit „Gutenberg“ kompatibel?

Mit einer der künftigen Versionen wird in WordPress ein neuer Standard-Editor eingeführt.

Dieser Editor ist nach dem Erfinder des Buchdrucks, Johannes Gutenberg, benannt. Die Art und Weise, wie Inhalte in WordPress angelegt und bearbeitet werden, ändert sich dadurch recht grundlegend (Beitrag über Gutenberg hier im Blog).

Nun wird es interessant, welche Plugins mit Gutenberg funktionieren und welche nicht.

„Projekt: Welche WordPress-Plugins sind mit „Gutenberg“ kompatibel?“ weiterlesen

Neue Höchstmarke: 30 Prozent aller Websites laufen mit WordPress

Der Trend scheint unaufhaltsam: Mittlerweile 30,0 Prozent aller Websites weltweit laufen auf Basis der Open-Source-Webapplikation WordPress. Diese Zahl vermeldet das Analyseunternehmen w3techs, das die Verbreitung von Content Management Systemen und anderen Basistechnologien im Web auf Basis von zehn Millionen beobachteten Websites ermittelt.

Anteil CMS weltweit
Quelle: w3techs.com

Als Marktanteil („market share“) weist w3techs etwas über 60 Prozent aus. Dieser Anteil gibt wieder, unter welchem System neue Sites laufen.
Noch vor kurzem, anlässlich der WordPress-Konferenz in den USA hatte Matt Mullenweg die Zahl 29 Pozent genannt.
Die Popularität von WordPress hat mittlerweile Einfluss auf Entscheidungen beim Suchmaschinengiganten Google. So suchte man Entwickler, die gezielt im WordPress-Umfeld eingesetzt werden sollen.
Wer WordPress schnell und einfach einsetzen will, kann clickStart bei goneo nutzen. Damit lassen sich Anwendungen wie WordPress und viele andere ganz schnell installieren.
„Neue Höchstmarke: 30 Prozent aller Websites laufen mit WordPress“ weiterlesen

WordPress und Joomla rollen neue Servicereleases aus

Aktuell bietet WordPress die Version 4.9.4 zur Installation an, auch wenn eben (am 5.2.2018) die Version 4.9.3 erschienen war. Ein Fehler scheint noch einer Korrektur bedurft zu haben.
Wir haben Meldungen gelesen nach denen genau dieser Fehler dafür sorgt, dass das automatische Update nicht mehr startet. Ohne manuellen Eingriff würde man immer bei Version 4.9.3 bleiben. Wer also 4.9.3 schon installiert hat, sollte nun manuell im WordPress-Dashboard ein Update auf 4.9.4 anstoßen.
Auch bei Joomla musste kurz nach Erscheinen einer neuen Version ein Bugfixrelease nachgeliefert werden. Gestern erschien 3.8.5, nachdem erst Ende Januar 3.8.4 als stable ausgerollt worden war. Es scheint mit der in 3.8.3 veränderten URL-Umschreibung („Routing System“) Probleme gegeben zu haben. Ziel waren, so heißt es auf der Joomla-de-Seite kürzere URLs ohne IDs. Die Änderung wurde zurückgerollt.
Wie immer ist ein vollständiges Backup vor solchen Änderungen ratsam.
 

Google engagiert sich bei WordPress und sucht Entwickler

Per Stellenanzeige sucht Google Mitarbeiter, die für das Open-Source-CMS WordPress arbeiten sollen. Google verstärkt also sein Engagement für dieses Blogsystem. Dies hat SEOSüdWest im Blog berichtet. Damit stellt sich die Frage: Was hat Google mit WordPress vor und werden Websites, die auf diesem System basieren nun anders behandelt?
„Google engagiert sich bei WordPress und sucht Entwickler“ weiterlesen

WordPress Wartungs- und Servicerelease 4.9.2

Vor einigen Stunden veröffentlichte WordPress.org eine neue Version von WordPress mit der Version 4.9.2.
Es handelt sich um ein Release, das keine neuen Funktionen bereitstellt, sondern Fehler bereinigt und potentielle Sicherheitslücken schließt.
Nicht weniger als 21 Fehler sollen mit dieser neuen Version bereinigt sein. Dazu gehört das Javascript-Problem, das unter Umständen im Firefox-Browser Fehler auswarf, wenn man versuchte, Posts zu speichern. Außerdem haben die Entwickler das ursprüngliche taxonomieagnostische Verhalten von get_category_link() und category_description() wieder hergestellt. Wenn der Admin nun mit der neuen Version Themes wechselt, versucht WordPress die bisherigen Zuordnungen für Widgets wiederherzustellen, auch wenn keine Seitenleiste verwendet wird.
Zudem heißt es im Blog von WordPress.org, dass die Bibliothek, die Medien abspielt, keinen Fallback auf Flash mehr ermöglich ist. In dieser Bibliothek (MediaElement) wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, die XSS-Angriffe möglich machte. Die meisten Browser unterstützen mittlerweile das Abspielen von Audio und Video mittels MPEG-DASH oder HLS, so dass Flash kaum noch benötigt wird. Falls doch, kann es wieder nachinstalliert werden.
Im Regelfall wird die WordPress-Installation dieses Update selbst integrieren. Sollte dies nicht passieren, müsstest du über das WordPress-Dashboard das Update manuell anstoßen. Wie immer empfiehlt sich ein vollständiges Backup (Webspacesicherung und Datenbanksicherung) herzustellen und an einem sicheren Platz aufzubewahren. Denn: Updates könnten fehlschlagen.