Bitte wählen Sie:

Contao - ein Content Management System

Contao ist ein modernes Content Management System mit klarer Strukturierung, das für Websites mit vielen einzelnen Artikeln und einer größeren Zahl an Mitarbeitern oder Autoren sehr gut einsetzbar ist.

Der Aufbau mit der Trennung zwischen Backend und Frontend erinnert an Typo3. Dabei meint „Frontend” die Website, die jeder Internetnutzer zu Gesicht bekommt, während „Backend” die nur für Administratoren und Autoren zugänglichen Bereiche bezeichnet. Weil die Internetgemeinde sowieso eine gewisse Vergleichbarkeit mit Typo3 sieht, haben sich die Macher des Projekts entschlossen, statt „Typo light” - so hießen die Vorgängerversionen -, das Open Source Projekt nun Contao zu betiteln.

Contao und der ständige Vergleich mit Typo3

Dennoch wäre es falsch, Contao, das seinen ersten Release im Jahre 2008 erlebte, als kleinen Bruder oder die Light-Version von Typo3 zu bezeichnen, auch wenn die Herangehensweise und Philosophie oft an Typo3 erinnern. Die Codebasis hat mit Typo3 nämlich überhaupt nichts zu tun. Hinter Contao steht ein Kernteam aus etwa 20 bis 25 Mitarbeitern, das sich mit Contao zunächst auf Deutschland, Österreich und die Schweiz fokussierte, inzwischen aber auch internationale Repräsentanten hat.

Contao präsentiert sich in der Praxis als angenehm überschaubar, nahezu intuitiv verwendbar, zumindest für den Teil der Mitarbeiter am Websiteprojekt, die die Inhalte managen oder neue Seiten anlegen. Auch für Webdesigner ist es einfacher, neue Layouts anzulegen. Neue Templates können direkt in Contao angelegt werden, wahlweise aber auch importiert werden. Das CSS-Dokument lässt sich mittels Editor bearbeiten. Recht komfortabel ist die Möglichkeit, globale Variablen im Backend anzulegen. Contao kommt mit HTML5, CSS und Ajax sehr gut zurecht. Programmierer können mittels sogenannter Hooks auf einige Kernfunktionen des ganzen Systems zugreifen. Das erleichtert es, Contao zielgenau zu erweitern. Ansonsten stehen aber über 1.000 Erweiterungsmodule bereit, die man verwenden kann, um spezielle Features zu integrieren. Einige wichtige Funktionen wie die Suchmaschine oder das Newslettertool sind schon von Haus aus installiert.

Hierarchisches Berechtigungssystem

Wenn viele Personen an einem Webprojekt mitarbeiten und unterschiedliche Artikel oder anderen Content zusteuern, ist es wichtig, für die einzelnen Nutzergruppen unterschiedliche Berechtigungen zuweisen zu können. Auch in diesem Punkt macht Contao eine gute Figur.

Contao hat den Anspruch, barrierefreie und suchmaschinenfreundliche Webseiten zu generieren, die sich darüber hinaus noch leicht pflegen lassen. Es gibt eine Reihe kostenloser und kostenpflichtiger Templates. In der Fallstudiensammlung finden sich auch sehr namhafte Websites, die mit Contao realisiert worden sind.

goneo hat sich entschlossen, auch Contao als clickStart-Anwendung anzubieten, so dass das Content Management System mit wenigen Schritt schnell auf dem Webspace installiert und genutzt werden kann.