Bitte wählen Sie:

ARSC - Chatanwendung auf Webseiten auch ohne eigenen Chatserver

ARSC ist eine Chatanwendung, die auf Basis von PHP und MySQL realisiert wurde und weder einen keinen Chatserver noch ein Javaapplet (wie etwa das "Konkurrenzprodukt" Aerial Chat) braucht. Die Abkürzung ARSC steht für A Really Simple Chat. Eigene Chatanwendungen auf einer eigenen privaten Homepage waren in den frühen 2000er Jahren noch sehr populär. Heute spielt dieses Feature in diesem Zusammenhang höchstens noch als Kundendienstanwendung eine Rolle.

ARSC nutzt JavaScript sowie HTML-Frames und kommt mit allen gängigen Browsern zurecht. Im Nicht-Javascript-Modus muss der User selbst refreshen, das heißt, die Webseite neu laden.

Allerdings erschien das letzte Update von ARSC schon 2006. Damit kann man die Software getrost als veraltet bezeichnen. Dabei hatte ARSC durchaus einen gewissen Charme: Das Chatfenster wirkt sehr aufgeräumt, in der Standardinstallation sogar eher zurückhaltend, fast kühl. Der Fokus der Entwickler lag eindeutig auf Funktionalität. Es können öffentliche und private Räume angelegt werden. ARSC sieht für Chatter verschiedene Rollen vor. Chatter mit Administratorrechten werden Operatoren genannt. Per Chatkommando können normale Chatter einen Operator zu Hilfe rufen, wenn sie sich von einem anderen Chatter angegriffen oder belästigt fühlen.

ARSC stellt einige Chatkommandos zur Verfügung, die nötig sind, um in den Gesprächsverlauf moderierend eingreifen zu können. Dazu gehören Bann-, Kick- und Blockierfunktionen. Das Rollen- und Rechtemanagement ist weit ausgebaut, so dass bis auf Einzelkommandoebene festlegbar ist, welche Rolle welche Berechtigung erhalten soll.

Wer mitchatten will, muss sich registrieren. Dafür genügt die Eingabe einer E-Mailadresse sowie die Festlegung des Chatternamens und eines Passworts. Die Grundinstallation bringt mehrere Sprachpakete mit. Das Aussehen des Chatfensters kann durch Eingriff in die Templates verändert werden. Allerdings geht das nicht ohne Kenntnisse in PHP und Javascript.

Die Entwicklung der Chatanwendung begann 2001. Seit dieser Zeit gab es bis 2006 regelmäßige Releases. Mittlerweile ist das Projekt wohl tot, kann aber unter http://freecode.com/projects/arsc" oder auf der Archivseite des Entwicklers, Manuel Kießling, noch besichtigt werden.