Wer bekommt die neue Top Level Domain .amazon? Ist doch klar, oder? Nein, nicht so ganz.

Peru Brasilinen Amazonas

Es gibt schon viele sogenannte Dot-Brand-Domains. Vielleicht wundert es dich, dass gerade der Internetgigant Amazon noch keine eigene Top Level Domain verwendet.
Eigentlich wollen sie so eine Domain schon seit drei Jahren, nämlich seit dem solche neuen Top Level Domains möglich sind. Am Geld wird es bei Amazon nicht scheitern. Besonders zwei Länder sind dagegen: Brasilien und Peru weisen darauf hin, dass .amazon doch besser für den Amazonas-Regenwald stehen müsste.
„Wer bekommt die neue Top Level Domain .amazon? Ist doch klar, oder? Nein, nicht so ganz.“ weiterlesen

Hat es McDonald’s satt? Sie wollen keine eigene Top Level Domain mehr

Seit 2014 gibt es nicht nur viele phantasievolle neue Top Level Domains – darunter einige sinnvolle wie .blog oder .cloud, die du auch bei goneo registrieren kannst – , es gibt seit dem auch sogenannte Brand Top Level Domains.

Vor kurzem haben wir hier schon etwas über die .boots-Domain geschrieben. Es gab da eine englische Drogeriekette, die die ursprünglich beantragt hat. Sie haben den Antrag zurückgezogen. McDonald’s geht nun einen ähnlichen Weg und gibt zwei Brand Domain, .mcd und mcdonalds auf.

Sind die Dot-Brand-Domains am Ende. Sicher nicht.

„Hat es McDonald’s satt? Sie wollen keine eigene Top Level Domain mehr“ weiterlesen

Hat es McDonald's satt? Sie wollen keine eigene Top Level Domain mehr

Seit 2014 gibt es nicht nur viele phantasievolle neue Top Level Domains – darunter einige sinnvolle wie .blog oder .cloud, die du auch bei goneo registrieren kannst – , es gibt seit dem auch sogenannte Brand Top Level Domains.
Vor kurzem haben wir hier schon etwas über die .boots-Domain geschrieben. Es gab da eine englische Drogeriekette, die die ursprünglich beantragt hat. Sie haben den Antrag zurückgezogen. McDonald’s geht nun einen ähnlichen Weg und gibt zwei Brand Domain, .mcd und mcdonalds auf.
Sind die Dot-Brand-Domains am Ende. Sicher nicht.
„Hat es McDonald's satt? Sie wollen keine eigene Top Level Domain mehr“ weiterlesen

Warum manche Unternehmen Millionen für eine Domain bezahlen

Top Level Domains

Es gibt naturgemäß ganz wenige einstellige Domainnamen unter der Top Level Domain .com, also Domainnamen wie „z.com“. Wenn dir noch nicht so viele davon untergekommen sind, ist dies kein Wunder: Erstaunlicherweise sind nur wenige aktiv in Verwendung. Die meisten liegen offenbar als „Premium-Domain“ in den Portfolios von Domainhändlern.
Die Domain x.com gehörte bis vor kurzem PayPal. Jetzt hat PayPal bestätigt, dass x.com an den früheren Domaininhaber zurück verkauft worden ist.  Das berichtet DomainInvesting.com. Bei dem Käufer handelt sich dabei um einen alten Bekannten, von dem du ganz sicher schon in anderem Zusammenhang gehört hast: Elon Musk, der Tesla-Typ und SpaceX-Raketenmann.
„Warum manche Unternehmen Millionen für eine Domain bezahlen“ weiterlesen

„Nichts geht über .com“ – aus amerikanischer Sicht

neue Top Level Domains

Mike Mann ist sehr davon überzeugt, dass kurz-, mittel- und langfristig keine Top Level Domain so erfolgreich sein wird wie die .com-Domain.

Mike Mann ist Inhaber der Domainplattform domainmarket.com und klassischer Domainer:  Er kauft mehr oder weniger attraktive Domainnamen in großem Stil, nimmt sie in sein Portfolio und bietet sie als Premiumdomains an. Davon hat er so um die 250.000, wird berichtet. Durchschnittlicher Verkaufspreis: 2.500 US-Dollar.

„„Nichts geht über .com“ – aus amerikanischer Sicht“ weiterlesen

"Nichts geht über .com" – aus amerikanischer Sicht

neue Top Level Domains

Mike Mann ist sehr davon überzeugt, dass kurz-, mittel- und langfristig keine Top Level Domain so erfolgreich sein wird wie die .com-Domain.

Mike Mann ist Inhaber der Domainplattform domainmarket.com und klassischer Domainer:  Er kauft mehr oder weniger attraktive Domainnamen in großem Stil, nimmt sie in sein Portfolio und bietet sie als Premiumdomains an. Davon hat er so um die 250.000, wird berichtet. Durchschnittlicher Verkaufspreis: 2.500 US-Dollar.
„"Nichts geht über .com" – aus amerikanischer Sicht“ weiterlesen

Preise für .blog-Domains bleiben erst einmal stabil, verspricht das Unternehmen hinter WordPress

Domainnames

Nach dem ewigen Hin und Her bei neuen Top Level Domains hörst du solche Nachrichten sicher auch mal gerne: Die Registry Knock Knock WHOIS There , eine Tochterfirma von Automattic (WordPress.com), will die Preise für registrierte .blog-Domains nicht erhöhen. Das berichtet OnlineDomain.com,
„Preise für .blog-Domains bleiben erst einmal stabil, verspricht das Unternehmen hinter WordPress“ weiterlesen

Reverse Domain Hijacking gescheitert: Der Domainking behält queen.com

revserse domain hijacking: wenn dir jemand mit rechtlichen Mitteln die Domain wegnehmen will

Ein prominenter Fall von Reverse Domain Name Hijacking: Ein dänischer Blumenhändler versuchte mit einem Verfahren nach der UDRP die Domain queen.com zu ergattern. Die Knud Jepsen A/S aus Dänemark, die schon die Domain queen.dk nutzt, wollte queen.com unbedingt von Rick Schwartz haben. #
Den Namen Rick Schwartz hast du schon mal gehört? Kann sein, Rick Schwartz ist der Domainking auf Twitter.

Screenshot Twitter Account Rick Schartz nach Reverse Domain name hijacking
Schwartz veröffentlicht auf Twitter den Fall um das versuchte Reverse Domain name Hijacking von queen.com durch eine dänische Blumenfirma.

„Reverse Domain Hijacking gescheitert: Der Domainking behält queen.com“ weiterlesen

.com geht durch die Decke: Nun sind 129 Millionen .com-Domains registriert

Weiter nach oben: Es gibt immer mehr .com Domains

Die Domainendung, die dir im Internet am häufigsten begegnet, dürfte .com sein. Heute erreicht uns die Meldung, dass nun die Marke von 129 Millionen .com Domains registriert sind. Zu ersten Mal. Eine neue Millionenmarke zu überschreiten dauert zwar inzwischen etwas länger als früher, aber das Wachsum hält an.
„.com geht durch die Decke: Nun sind 129 Millionen .com-Domains registriert“ weiterlesen