goneo easyPage – der Websitebaukasten – nun kommt easyPage Version 3

Es wird Zeit für etwas Neues. Ab sofort kann jeder goneo-Kunde und jede goneo-Kundin mit entsprechendem Paket eine neue Version von goneo easyPage ausprobieren. Wir präsentieren easyPage 3.0 ausprobieren – und auch schon Websites damit veröffentlichen.

In den 15 Jahren seit Bestehen von goneo hat sich im Web viel verändert. Es sind neue Frontend-Technologien dazugekommen, neue JS-Frameworks, neue CSS-Versionen und vor allem neue Bildschirmgrößen. Die Browser wurden immer leistungsfähiger. Die Möglichkeiten Interaktion mit den Webseiten – anfangs eher auf Klicks auf Hyperlinks beschränkt, später kamen dann kurze Eingaben in Formularfelder hinzu – wuchsen stetig bis zum „Mitmachweb“, Web2.0.

Eine Zeit lang wurden die Screens immer größer, dann plötzlich kleiner, als Smartphones und Pads an Bedeutung gewonnen haben. Von neuen Backendtechnologie und Releases bei PHP oder Python ganz zu schweigen.

Das Web hat sich darauf eingestellt. Die Arbeit, die hinter dem Setup einer neuen Website zu leisten ist, wurde immer komplexer. Gut, dass es Content Management Systeme gibt, die einen Teil der Arbeit auffangen.

Wer einfach nur eine Website veröffentlichen will, ohne tief in die Materie um HTML, CSS, Javascript, FTP, SSH und all den anderen Abkürzungen einzusteigen, nutzt ein Tool wie goneo easyPage. Auch das easyPage-Feature von goneo hat eine immense Entwicklung hinter sich: Am Anfang arbeitete es mit einem Formularansatz: Als Userin oder User die Inhalte per Eingabefelder festlegen. Die Inhalte wurde dann auf dem Server mit einer Vorlage vermengt und als Webdokument publiziert. Die Site war im Web.

easyPage Website Building ToolDas Nachfolgeprodukt des ursprünglichen easyPage-Features ermöglichte schon mehr Gestaltungsvariationen, flexiblere Anordnungen von Elementen, spaltenhafte Anordnung und stellte die typischen Elemente bereit, die sich als Standard jeder Website herauskristallisiert haben: Feedback- und Kontaktformular, Kartenintegration, eine Suchfunktion.

Das Web entwickelte sich aber weiter, insbesondere auch ab dem Zeitpunkt als klar wurde, dass Social Media Plattformen nicht das Maß aller Dinge sein konnten. Wer zugunsten einer Social-Media-Präsenz auf die eigene Website verzichtet hat, hatte bald das Nachsehen. Diese Plattformen verändern sich je nach Geschäftsmodell – und sie haben ihre eigenen Agenda. Der User, die Userin sind Inhaltelieferanten und damit Teil des Businessplans, Kunden sind die Werbetreibenden.

Es wird Zeit für ein neues easyPage. Wir nennen es easyPage 3.0. Es ist ein völlig anderes, ein neues Produkt. Da die bisherige easyPage und easyPage 3.0 nun nebeneinander existieren, nennen wir die bisherige Variante easyPage 2.0. Im goneo-Kundencenter bieten wir zur Zeit nun beide Versionen an, parallel sozusagen.

easyPage 2.0, die bisherige Variante, und das neue easyPage 3.0 existieren nebeneinander und sind im goneo-Kundencenter getrennt voneinander zugänglich.

easyPage 3.0 ist ein komplett anderes Produkt, auch wenn bei Anwendungen auf PHP basieren. Hier endet die Gemeinsamkeit auch schon, da die neue Version ganz andere Ansätze mitbringt. Das beginnt bei der großen Auswahl an thematisch sortierten Vorlagen, die ganz unterschiedliche Gestaltungscharakteristika aufweisen.

Wer keinen Zugriff auf das goneo-Kundencenter hat oder easyPage 3.0 im Demomodus ausprobieren will, klickt hier (keine Anmeldung erforderlich):

easyPage 3.0 bietet eine Reihe von innovativen Möglichkeiten, die aus einer Durchschnittswebsite eine professionelle Website machen. Mit diesem Webbuilder deckt man den Bedarf von einer Landingpage, über eine Corporate Page (für Unternehmen, Organisationen) bis hin zum Onlineshop an. Bezahlmöglichkeiten sind direkt integriert.

Alles ist so gestaltet, dass jeder User und jede Userin schnell zurechtkommt. Mehr als einen Browser wie Chrome braucht man nicht. easyPage 3.0 hat viele Bildmanipulationsfunktionen an Bord.

Viele Elemente lassen sich mit der Maus an die gewünschte Stellen ziehen.
easyPage 3 kennt fertige Blöcke, die aus mehreren Inhaltstypen bestehen können. Der Fokus liegt auf Envolvement und Interaktion.

Das grundsätzliche Erscheinungsbild, das Layout, lässt sich verändern. Das Web-Ergebnis ist responsiv. Das heißt die Website passt sich unterschiedlichen Bildschirmgrößen an.

easyPage 3.0 mit viel mehr Gestaltungsmöglichkeite, Layoutvariationen und responsiver Gestaltung, so dass die Website auf vielen Bildschirmgrößen optimal präsentiert wird.

So sind sehr viel mehr Typen an Websites mit easyPage 3.0 machbar. Dies reicht vom One-pager bis hin zum Onlineshop. Aus diesem Grund ist easyPage nicht rückwärtskompatibel. Es gibt eine Importfunktion, die Inhalte aus beliebigen, öffentlich zugänglichen Websites einholen kann. Je nach Ausgangssituation versucht der Importfilter erkannte Inhalte auf eine passende, easyPage-3.0-konforme Struktur zu übersetzen.

Mit der Importfunktion lassen sich Teile des Inhalts bestehender Websites einfügen. easyPage 3.0 versucht, diese Inhalte in eine passende Struktur überzuführen.

Grundsätzlich gilt das Prinzip der einfachen Zugänglichkeit der Anwendunge wie auch in den vorherigen Versionen der Anwendung auch für easyPage 3.0. Die Interaktionen sind so gestaltet, dass diese sich möglichst selbst erklären.

easyPage 3.0 beherrscht viele Einbettungen von externen Inhalten in die eigene Website.

Ab sofort kann jeder goneo-Kunde und jede goneo-Kundin das neue goneo easyPage 3.0 schon ausprobieren und auch Websites damit veröffentlichen. Unter jeder Kundennummer, bei der easyPage als Funktion heute schon bereit steht, kann man eine Website (d.h. eine Webaufritt mit entsprechend vielen einzelnen Seiten) veröffentlichen.

Außerdem lässt sich easyPage in einem Demo-Modus ausprobieren. Man darf nur das Ergebnis nicht veröffentlichen, da es sonst eventuell bestehende Sites überschreibt.

Wichtig heute im Webgeschehen: Call to actions für jeden Zweck. Kein Problem mit easyPage 3.0. Fertig, einfach und schnell zu integrieren.

Wir arbeiten weiter an der Integratikon von easyPage 3.0. Geplant ist eine Optimierung der Importfunktion, eine Reihe von Artikeln, mit den wir Tipps und Hinweise zur Handhabung der Anwendung geben und eine Darstellung von best practises.

Eine alte Marketing-Plattitüde sagt: Man muss die User abholen, wo sie sind. Da ist trotzdem was dran. Daher stellt easyPage 3.0 viele Embed-Möglichkeiten für Social Media Inhalte bereit.

Gerne würden wir dann auch erfahren, wie du als Anwender mit dem neuen easyPage zurecht kommst und welche Erfahrungen du damit machst. Wir werden in Kürze dazu einen Link zu einer Art Fragebogen veröffentlichen, um gezielt Feedback einzuholen, das wir dann für eine weitere Optimierung verwenden.

Online-Handel und Online-Payment sind Kapitel für sich. goneo easyPage 3.0 stellt die Features bereit, die du brauchst um Produkte über das Web zu vertrieben.
Fertige Blöcke und Inhaltscontainer, die man noch für eigene Zwecke anpassen kann.

Wir denken, dass mit easyPage 3.0 ein neues Kapitel der Webseitenerstellung per Builder aufgeschlagen wird. Trotz der vielen Möglichkeiten ist easyPage 3.0 einfach zu bedienen, geeignet um schnell Ergebnisse zu erzielen und die Möglichkeiten des Webs zu nutzen ohne über spezielle Software oder Kenntnisse zu verfügen.

Wir sind gespannt auf deine Website, die du mit easyPage 3.0 generierst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.