WordPress veröffentlicht die finale Version von Release 5.3 namens „Kirk“

„Kirk“ heißt die neue Version von WordPress, die die Nummer 5.3 trägt. Auch wenn viele damit nun den Namen eines fiktiven Raumschiffkapitäns verbinden, ehrt WordPress damit den Jazz-Musiker Rahsaan Roland Kirk. Dies ist eine Tradition bei WordPress. Alle wichtigen Releases tragen Namen von Jazz-Größen.

Nach Darstellung der WordPress-Macher bekommt der kürzlich neu etablierte Block- Editor mit der Version 5.3 neue designte Interaktionen, damit User intuitiver mit den Funktionen umgehen können. Er soll nun auch insgesamt leichter zu handhaben sein. Die Freiheitsgrade in Sachen Design, Layout-Optionen, Textstile und -variationen ermöglichen nun ein individuelleres Aussehen der Seite.

Mit 5.3 liefert WordPress ein neues Standard-Theme, das wie erwartet Twenty-Twenty genannt wurde. Dieses Theme bringt die Möglichkeiten, die der verbesserte Editor bereitstellt, zur Geltung, heißt es.

Mehr Sicherheit

Offensichtlich verfolgt WordPress weiter das Ziel, WordPress-Installationen zu stabilisieren und den Betrieb einer WordPress-Site sicherer zu gestalten.

So fällt auf, dass bei Login auf das Dashboard die für das Administratorkonto hinterlegte E-Mail-Adresse angezeigt wird. Der User soll bestätigen, dass diese Adresse nach wie vor korrekt ist und funktioniert.

An diese Adresse werden Passwortänderungsmails versendet. Daher könnte ein Angreifer, wenn er Zugriff auf diese Mail-Adresse hat, sich ein Passwort erschleichen und die Installation übernehmen.

Das Design des Dashboards hat sich nicht geändert. Das linke Menü sieht aus wie gewohnt.

Schnellzugriff auf Blocktypen

Neu ist eine Art Shortcut bzw. tastaturorientierter Schnellzugriff auf die Blockauswahl. Man tippt am Anfang eines neu kreierten Blocks das Zeichen „/“, um eine Auswahl häufig verwendeter Blocktypen zu sehen.

Dies funktioniert nur am Anfang eines leeren Blocks.

Je nach Theme kommen noch ein paar Verbesserungen zum Vorschein: Das Twenty Twenty Theme bringt eine neue Schriftart mit, „Inter“ genannt. Dieses Theme und auch einige andere unterstützen eine neue verbesserte What-You-See-Is-What-You-Get-Ansicht im Editor. Dies wird aber nicht von jedem Theme umgesetzt.

Die Liste der Blocktypen hat sich zudem auch verlängert. Insbesondere die Einbettungen haben Zuwachs bekommen. Interessant ist der Block vom Typ „Gruppe“. Damit kann man mehrere Blöcke zusammenbinden.

WordPress 5.3 als Standardversion in goneo clicStart

Ab sofort installiert goneo das WordPress Release 5.3 mit clickStart. clickStart ist eine Schnellinstallationsmöglichkeit für viele häufig verwendete Open-Source-Webanwendungen. Sie stehen damit innerhalb von Minuten bereit. Als Webseitenbetreiber spart man sich viel Zeit.

clickStart ist im Kundencenter von goneo zugänglich.

Vorhandene WordPress-Installationen können mit der in WordPress eingebauten Updatefunktion auf den neusten Stand gebracht werden. Wir empfehlen das ausdrücklich jedem Anwender.

Sollten Aktualierungen nötig sein, meldet WordPress dies auf der Dashboard-Seite oder bei Klick auf den Menüpunkt „Aktualisierungen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.